Bagger gegen Bergrutsch (Video)

BLOG: Mente et Malleo

Mit Verstand und Hammer die Erde erkunden
Mente et Malleo

Videos von Bergrutschen habe ich hier ja schon einige gezeigt. Eines darf man aber dabei nicht vergessen. Fast immer gibt es nachher noch Leute, die den ganzen Mist wieder aufräumen dürfen. Zumindest dann, wenn die bewegten Bergmassen Infrastruktur verschüttet haben. Das bedeutet dann, dass sich irgend jemand den immer noch instabilen Gesteinen nähern muss. Und  dort dann mit schwerem gerät wegräumen, was wegzuräumen geht.

Die Gefahr dabei ist nicht zu unterschätzen. Und selbst große Bagger erscheinen plötzlich klein und zerbrechlich, und sie sind es auch. Es bedarf einer großen Menge Mut, und noch mehr Fingerspitzengefühl und Können, sich an einem Bergrutsch zu vergreifen. Oft stehen nur schnelle Reflexe zwischen gerade-noch-gutgegangen und der Katastrophe.

Was passieren kann, zeigt dieses spektakuläre Video eine italienischen Baumaschinenfirma Abilitiazone Attrezzature. Leider wird nicht ganz klar, wo und wann sich das gezeigte Ereignis abgespielt hat. Aber es zeigt einen großen Bagger, der anscheinend die Spuren eines größeren Bergsturzes beseitigen will. Nur die schnelle Reaktion des Fahrers bringt den Bagger (zumindest größtenteils jedenfalls) aus der Gefahrenzone, so dass die Kabine nicht verschüttet wird. Was mich ein klein wenig erstaunt sind die Leute, die von all den Ereignissen im Hintergrund anscheinend ungerührt an der Kamera vorbei laufen.

https://www.youtube.com/watch?v=ZQlBMFr09CM

 

via Landslide Blog

Gunnar Ries studierte in Hamburg Mineralogie und promovierte dort am Geologisch-Paläontologischen Institut und Museum über das Verwitterungsverhalten ostafrikanischer Karbonatite. Er arbeitet bei der CRB Analyse Service GmbH in Hardegsen. Hier geäußerte Meinungen sind meine eigenen

5 Kommentare

  1. Der Baggerfahrer hat Mut oder war sich der Gefahr nicht bewusst. Bei uns würde sich der Arbeitsschutzbeauftragte sicher die Haare raufen.

    Aber wie geht man an solche Sachen ran, ohne sich zu gefährden? Mit ferngesteuerten Maschinen? Sprengstoff?

  2. Ich denke es handelt sich um einen Steinbruch (zur Schottergewinnung?). Die Leute im Vordergrund reagieren deswegen so cool, weil sie solche Vorgänge anscheinend kennen.

    In Deutschland natürlich völlig unmöglich, in Ländern mit niedrigem Arbeitsschutz leider üblich.

    Danke für deine interessanten Videos!

  3. Laut Infos zum Youtube-Account sitzt die Firma “Abilitazione Attrezzature” in Castel San Giorgio, in der Campania. (“Ah ja. Campania…” bemerkte gerade ein norditalienischer Kollege mit wegwerfender Geste. Soll wohl heißen “Nicht wundern …”). Hier ist noch ein Film von einem anderen bemerkenswerten Ereignis bei einem von dieser Firma durchgeführten Hausabriss, direkt von deren Youtube-Liste. So richtig aufzuregen scheint auch dieser Fall keinen der Anwesenden,

Schreibe einen Kommentar