Adventskalender, Tag 18: 24 Gedanken und Wünsche für Hochbegabte

BLOG: Hochbegabung

Intelligenz, Sonntagskinder und Schulversager
Hochbegabung

Palim, palim … ich hoffe, Sie genießen diesen frühen vierten Advent entspannt! Denn dazu (und zu der Tatsache, dass es Sonntag ist) passt auch der Inhalt des heutigen Türchens. Lassen Sie uns mal reinschauen …

Annette (46) schickte mir für das heutige Adventskalendertürchen etwas ganz Ungewöhnliches, nämlich ein (Reinhold Niebuhr zugeschriebenes) Gebet um Gelassenheit, das ich persönlich sehr schön finde:

Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Sie schrieb dazu folgendes: “Ich finde, besonders mehr Gelassenheit, auch mal etwas hinzunehmen, könnte Hochbegabten das Leben im Alltag und den Umgang mit ‘normalen’ Menschen sehr erleichtern.

Im Lauf des Lebens habe ich vor allem Geduld mit den Ungenauigkeiten und der Langsamkeit (aus meiner Sicht, natürlich) meiner Kollegen und anderer Menschen im Alltag gelernt. Die Kunst besteht darin, es ihnen nicht übel zu nehmen oder vorzuwerfen, sonst macht man sich nur Feinde. Besser wirkt es, zu versuchen, Verbesserungsvorschläge so anzubringen dass der andere ‘mitgenommen’ wird, sein Gesicht bewahrt und zumindest so tun kann, als sei er selbst darauf gekommen.”

Das Gebet gibt es wohl auf englisch auch in einer etwas längeren Fassung, die ich Ihnen auch nicht vorenthalten will:

God, grant me the serenity to accept the things I cannot change,
Courage to change the things I can,
And wisdom to know the difference.
Living one day at a time,
Enjoying one moment at a time,
Accepting hardship as a pathway to peace,
Taking, as Jesus did,
This sinful world as it is,
Not as I would have it,
Trusting that You will make all things right,
If I surrender to Your will,
So that I may be reasonably happy in this life,
And supremely happy with You forever in the next.

Unabhängig davon, ob nun Gott oder ein anderes höheres Wesen Gelassenheit verleiht oder man diese in sich selbst findet: Entspanntheit und Nachsicht (sowohl mit den Mitmenschen als auch mit sich selbst!) trägt durchaus zum Wohlbefinden bei. Lassen Sie sich in den turbulenten Vorweihnachtstagen also nicht stressen 🙂

Tanja Gabriele Baudson

Veröffentlicht von

Dr. rer. nat. Tanja Gabriele Baudson ist Diplom-Psychologin und Literaturwissenschaftlerin. Seit Oktober 2017 vertritt sie die Professur für Entwicklungspsychologie an der Universität Luxemburg und ist als freie Wissenschaftlerin mit dem Institute for Globally Distributed Open Research and Education (IGDORE) assoziiert. Ihre Forschung befasst sich mit der Identifikation von Begabung und der Frage, warum das gar nicht so einfach ist. Vorurteile gegenüber Hochbegabten spielen hierbei eine besondere Rolle - nicht zuletzt deshalb, weil sie sich auf das Selbstbild Hochbegabter auswirken. Zu diesen Themen hat sie eine Reihe von Studien in internationalen Fachzeitschriften publiziert. Sie ist außerdem Entwicklerin zweier Intelligenztests. Als Initiatorin und Koordinatorin der deutschen „Marches for Science“ wurde sie vom Deutschen Hochschulverband als Hochschullehrerin des Jahres ausgezeichnet. Im April 2016 erhielt sie außerdem den SciLogs-Preis "Wissenschaftsblog des Jahres".

Schreibe einen Kommentar