SciLogs top-5!

BLOG: GUTE STUBE

Salon der zwei Kulturen
GUTE STUBE

Ich habe einen Traum. Er verfolgt mich seit längerem. Immer wieder grüble ich nachts verzweifelt über die Frage, was die SciLogs wohl mit David Beckham und einem Thunfisch-Döner gemein haben. Das möchte ständig diese namenlose Fee von mir wissen. Jetzt endlich kann ich wieder durchschlafen – das Rätsel ist gelöst:

David Beckham, ein Thunfisch-Döner und die SciLogs: Sie alle rangieren bei zehn.de, einem just gelaunchten Portal des Burda-Konzerns für allerlei populäre Top-10-Listen, auf einem 5. Platz. So ist Beckham die Nr. 5 in der Reihe "Die 10 schärfstem Tattoos der Stars" (die korrekt "Die Stars mit den 10 schärftsten Tatoos" heißen müsste). Vor dem englischen Fußballer platziert sind noch diese anderen "Tattos": Amy Winehouse, Anastacia, Angelina Jolie und Bai Ling.

Thunfisch-Döner hingegen ist in die Liste "Die 10 leckersten Rezepte für eine sportgerechte Ernährung" an fünfter Stelle eingetragen. Hier ging die Goldmedaille an gebackenes Bananenbrot, also die Entsprechung von Amy Winehouse in Sachen Fitness-Snack.

Auf Augenhöhe mit den SciLogs sind ebenfalls der Streifen "Todesparty II" ("Die 10 peinlichsten Filme, die Holywood-Stars am liebsten nie gedreht hätten"), elektrische Zäune ("Die 10 besten Abwermaßnahmen gegen Piraten") sowie Doors-Sänger Jim Morrison ("Die 10 prominentesten Toten, die wahrscheinlich noch leben"). Auch "Schwereloses Wasser" ist mit einem 5. Rang dabei – in der Kategorie "Die 10 verblüffendsten Physik-Tricks für jede Party". Es geht also ganz klar um Wissenschaft, falls hier irgendjemandem Sorgen kommen könnten. Die SciLogs sind in ordentlicher Gesellschaft…

Ach ja, die SciLogs, um die ging es doch. Sie überstrahlen die Liste "Die 10 klügsten Wissens-Websites" von Platz 5 aus. Dort rangieren sie hinter Wikipedia, Knol, Yahoo! Clever und wer-weiss-was auf Platz 5. Na bitte!

SciLogs bei zehn.de

PS: Listenprimus Wikipedia ist übrigens auf Augenhöhe mit King Kong, der Supernova und dem "Blutspritzer-Tisch". In welchen Kategorien, wird hier nicht verraten. Darüber soll bitte ein anderer als ich nachts grübeln!

Carsten Könneker

Veröffentlicht von

Carsten Könneker Zu meiner Person: Ich habe Physik (Diplom 1998) sowie parallel Literaturwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte (Master of Arts 1997) studiert – und erinnere mich noch lebhaft, wie sich Übungen in Elektrodynamik oder Hauptseminare über Literaturtheorie anfühlen. Das spannendste interdisziplinäre Projekt, das ich initiiert und mit meinen Kollegen von Spektrum der Wissenschaft aus der Taufe gehoben habe, sind die SciLogs, auf deren Seiten Sie gerade unterwegs sind.

6 Kommentare

  1. top five

    Ich dachte schon, nun kommen die top five der SciLogs, aber es ist anders gemeint. Von den Abrufzahlen her kann ich diese Liste beisteuern. Es stellt sich folgendermaßen dar:

    Ist die Erderwärmung vorbei?
    Komet Lulin am Himmel sichtbar
    LHC – Träume und Hoffnungen der Physiker
    Konstanz – die Stadt am… Formaldehyd!?
    Meteoritenfall über der Ostsee?

    Dreimal Kosmologs und zweimal Wissenslogs. Die Brainlogs und Chronologs tauchen erst später auf. Der stärkste Brainlogs-Artikel ist

    RMV

    der stärkste Chronologs-Artikel

    Homo Sapiens evolvierte Religiosität. Und auch der Neandertaler.

  2. Top5

    Lieber Herr Huhn,

    danke für diese Einsichten. Der Unterschied zwischen “Deiner” und “meiner” Top-Liste ist, dass “Deine” schnöde nach Klickzahlen geht – während “meine”, also die von “zehn.de” qualitativ vorgeht. Wie bitteschön sonst sollte wikipedia vor den SciLogs rangieren?

    😉

  3. Thunfisch-Döner …

    … klingt doch nicht schlecht, natürlisch mit konkret scharf.

    Aber abgesehen davon sehe ich eine Einreihung in einer Top-10-Bestenliste doch als etwas, worüber man sich freuen sollte.

    Oder nicht?

  4. @ Khan

    Also, ich freue mich selbstverständlich darüber. Warum sollte man sich auch über eine positive Auszeichnung ärgern? Unter den top ten der klügsten Wissens-Websites, na, das hört sich doch gut an.

  5. @ Könneker

    Selbstverständlich hat “meine” Liste keine Aussagekraft über die Qualität der Beiträge. Und sie sagt auch nichts über meine Lieblingsbeiträge bei den SciLogs aus.

Schreibe einen Kommentar