Carsten Könneker

Der heutige Gedankenanstoß der Berliner Veranstaltung zur Initiative "Pro Geisteswissenschaften" entstammt noch einmal dem Vortrag von Michael Hagner:  "Zu Recht stellt der Wissenschaftsrat in seinen […] 'Empfehlungen zur Entwicklung und Förderung der Geisteswissenschaften' fest, dass … Weiterlesen

| Von Carsten Könneker | 1 Kommentar
Carsten Könneker

Heute zwei kontroverse Zitate zur Lage der Geschichtswissenschaft in Deutschland – von einem der exponiertesten Vertreter des Fachs, Ulrich Herbert. Auch er sprach auf der Berliner Veranstaltung zur Initiative "Pro Geisteswissenschaften":  "Die deutsche Zeitgeschichte ist … Weiterlesen

| Von Carsten Könneker | 1 Kommentar
Carsten Könneker

"From Plato to Nato" – welche klassische Arbeitsteilung innerhalb der Geisteswissenschaften herrscht, beschrieb bei "Pro Geisteswissenschaften" der Direktor des Deutschen Literaturarchivs in Marbach/Neckar, Professor Ulrich Raulff:  "Erinnern, Verstehen, Vermitteln, Gestalten. Mit diesen vier Verben wird … Weiterlesen

Carsten Könneker

Welches ist die kritische Ressource geisteswissenschaftlicher Arbeit? Nicht Geld, sondern Zeit, argumentierte die Philosophin Sybille Krämer in ihrem Vortrag bei "Pro Geisteswissenschaften":  "Wenn es um einen bedeutsamen Unterschied zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften einerseits und Geisteswissenschaften … Weiterlesen

| Von Carsten Könneker | 2 Kommentare
Carsten Könneker

Der Theologe Friedrich Wilhelm Graf geißelte bei der Eröffnungskonferenz "Pro Geisteswissenschaften" eine permanente Lamentierlaune deutscher Geisteswissenschaftler. Dazu zwei Zitate aus seinem Vortrag "Deutsche Geisteswissenschaftler jammern gern. […] Depressionsrhetorik wird insbesondere kultiviert, wo man neiderfüllt auf … Weiterlesen

Carsten Könneker

Public understandig of science sei "eine Art Leistungsshow analog zur Industriemesse". Mit diesem Vergleich kritisierte Michael Hagner bei der Berliner "Pro Geisteswissenschaften"-Konferenz ein in den Naturwissenschaften weit verbreitetes Selbstverständnis. Die hinter so manchen Institutsmauern schwelenden … Weiterlesen

Carsten Könneker

Wilhelm Dilthey, der "Vater der Geisteswissenschaften", hatte vor rund 100 Jahren das Verstehen als genuine geisteswissenschaftliche Methode etabliert – im Gegensatz zum Erklären der Naturwissenschaften. Die Philosophin Sybille Krämer bezweifelt die Existenz einer solchen "Demarkationslinie" … Weiterlesen

| Von Carsten Könneker | 4 Kommentare