Migräne-App M-sense gewinnt Businessplan Wettbewerb für Medizinwirtschaft

M-sense, eine neue Migräne-App, gefördert über ein EXIST-Gründerstipendium für innovative technologieorientierte Gründungsvorhaben, gewinnt Businessplan Wettbewerb für Medizinwirtschaft.

Die Migräne-App M-sense hat gerade in Mühlheim an der Ruhr den ersten Preis bei Deutschlands größten Businessplan Wettbewerb für Medizinwirtschaft gewonnen. M-Sense ist ein Forschungsprodukt der Humboldt Universität zu Berlin, an dem ich auch beteiligt bin.

Preisverleihung

Als Forschungsprojekt der Humboldt Universität zu Berlin wird M-sense seit Juni 2015 mit einem EXIST-Gründerstipendium vom Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert.

EXIST-Logos

Am 8. November stellen wir beim Falling Walls Venture-Wettbewerb zusammen mit vielen anderen wissenschaftsbasierten Neugründungen aus der ganzen Welt unsere Unternehmensidee ausführlicher vor. Dann werde ich auch hier im Blog nochmal davon berichten.

 

 

Markus Dahlem forscht seit über 20 Jahren über Migräne, hat Gastpositionen an der HU Berlin und am Massachusetts General Hospital. Außerdem ist er Geschäftsführer und Mitgründer des Berliner eHealth-Startup Newsenselab, das die Migräne- und Kopfschmerz-App M-sense entwickelt.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback:Smart gegen Migräne mit einer Migräne-App

Schreibe einen Kommentar