Sonnenfleck AR2192: Äch bän wieder da!

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Die riesige Sonnenfleckengruppe AR2192, die ich am 24. Oktober ablichtete, nachdem sie sich bereits in zwei Teile getrennt hatte, und die auch Jan Hattenbach mehrfach erwischte (siehe hier und hier) hat ihre Reise um die Sonne überlebt und ist nun wieder auf der sichtbaren Sonnenscheibe zu sehen, ähnlich fett und bräsig (und aktiv) wie bei ihrem letzten Auftritt, wo sie sechs Flares der Klasse X produzierte.

Sie hat sich allerdings einen neuen Namen zugelegt, und zwar AR2209. Aber davon sollte sich keiner täuschen lassen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es auch diesmal wieder źu heftigen Flares kommen wird. Weiteres dazu wie immer auf spaceweather.com.

Die ultimative visuelle Darstellung des Oktoberauftritts ist diese aus 17,000 hochaufgelösten Einzelaufnahmen des Solar Dynamics Observatory zusammengesetzte Sequenz von James Tyrwhitt-Drake.

Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar