Pluto-Beobachtung Samstag früh

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Ich war am Freitag Abend in der Starkenburg-Sternwarte in Heppenheim zur Pluto-Beobachtung eingeladen. Dies war die letzte Chance, ihn zu sehen, bevor New Horizons am kommenden Dienstag im schnellen Vorbeiflug das Pluto-System erkunden wird.

Naiv, wie ich bin, habe ich doch glatt versucht, da mit einem Tele was zu reißen. Immerhin habe ich auch auf die richtige Stelle gezielt, wie diese Simulation mit Stellarium zeigt, aus der man sich vom auch im Foto leicht zu findenden Doppelstern ξ2 Sgr durchhangeln kann. Aber ansonsten erntete ich damit nur Heiterkeit, Ich kann zwar behaupten, dass auch ein paar Photonen von Pluto den Chip meiner Kamera erreichten. Aber man sieht natürlich im Bild nichts. Die Leute von der Sternwarte hatten einen 19-Zoll-Newton mit zwei Metern Brennweite zur Verfügung.

Während sie den bereit gemacht haben, habe ich versucht, so wenig wie möglich zu stören. Am Ende hat’s dann geklappt mit der Sichtung, wenn auch wegen des Seeings nur intermittierend.

Bilder sind so leider nicht möglich – sie wären wohl auch nur sehr enttäuschend ausgefallen. Die visuelle Beobachtung war herausfordernd und anstrengend. Aber ich bin froh, dass wir uns die Mühe gemacht haben.

In dieser Ecke des Sternbilds Schütze verbirgt sich Pluto, Canon EOS 6D, Leica Elmarit 180, f/2.8, ISO 16000, 1 Sekunde
Credit: Michael Khan, Darmstadt / In dieser Ecke des Sternbilds Schütze verbirgt sich Pluto, Canon EOS 6D, Leica Elmarit 180, f/2.8, ISO 16000, 1 Sekunde
Blick über die Beobachtungsplattform der Starkenburg-Sternwarte. Im Hintergrund die Kuppel mit dem 19-Zoll-Newton, Canon EOS6D, f/5, Sigma EX-DG 15 mm Fisheye, ISO 2000, 10 s
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Blick über die Beobachtungsplattform der Starkenburg-Sternwarte. Im Hintergrund die Kuppel mit dem 19-Zoll-Newton, Canon EOS6D, f/5, Sigma EX-DG 15 mm Fisheye, ISO 2000, 10 s
Der 19-Zöller ist einsatzbereit. Canon EOS 6, Sigma EX DF 15 mm Fisheye, f5.6, ISO 10000, 10 Sekunden
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Der 19-Zöller ist einsatzbereit. Canon EOS 6, Sigma EX DF 15 mm Fisheye, f5.6, ISO 10000, 10 Sekunden
Die Milchstraße über Heppenheim, Canon EOS 6D, Sigma EX-DF Fisheye 15 mm, f/2.8, ISO 12800, 1 s
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Die Milchstraße über Heppenheim, Canon EOS 6D, Sigma EX-DF Fisheye 15 mm, f/2.8, ISO 12800, 1 s

Ach, und hier ist wieder der altbekannte Variable χCygni, den ich bereits letztes Jahr beobachten konnten. Sie können ihn in der folgenden Aufnahme unschwer selbst finden.

Der Schwan vor der Milchstraße, 11.7.2015, ca 00:30 MESZ, Canon EOS 6D, LÖeica Summicron 35, f/2, ISO 12800, 1 Sekunde
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Der Schwan vor der Milchstraße, 11.7.2015, ca 00:30 MESZ, Canon EOS 6D, Leica Summicron 35, f/2, ISO 12800, 1 Sekunde

Χ

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar