Philae-Landestelle heißt “Agilkia”

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Die vorgesehene Landestelle “J” für den Philae-Lander auf der ESA-Kometensonde ROSETTA heißt ab sofort “Agilkia”, was ebenso wie der Name “Philae” der Name einer Nil-Insel ist. Dann können wir jetzt alle darüber diskutieren, wie man das richtig ausspricht. Der Name wurde aus insgesamt 8000 eingesandten Vorschlägen ausgewählt.

Die mit der NAVCAM erstellten Bilder des Kometenkerns sind übrigens von heute an allesamt für jedermann frei unter eine Creative-Commons-Lizenz verfügbar. Die ESA besitzt die Rechte an diesem Bildmaterial. OSIRIS-Bilder, an denen die ESA nicht die Rechte besitzt, machen sich dagegen rar. Ich habe schon seit Wochen kein neues mehr gesehen.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar