Philae gefunden?

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Wohl nicht, ist die Schlussfolgerung, nachdem man diesen Artikel vom 11.6. im Rosetta-Blog bis zum Ende durchgelesen hat. Oder doch?

Immerhin sieht man endlich auch mal wieder ein Bild von OSIRIS. Allerdings schon vom April. Man sieht dort kleine Eisgeysire oben auf dem kleineren der beiden Brocken, die den Kometenkern bilden. Die Stelle, an der sich die abgebildeten Jets befinden, müsste unweit der vermuteten letzten Ruhestätte von Philae liegen. Darüber sieht man diesen breiten, flachen Krater, den Philae nach seiner erstem ersten Aufsetzen übersprang.

Komet 67P/C-G am 25.4.2015. Die Aufnahme ist stark überbelichtet, damit die relativ blassen
Komet 67P/C-G am 25.4.2015. Die Aufnahme ist stark überbelichtet, damit die relativ blassen “Jets” sichtbar werden, die sublimiertes Material und Staub ausblasen. Credits: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar