Philae: Erste CIVA-Aufnahmen von der Oberfläche

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Nach der gestigen erfolgreichen Landung (oder vielmehr den erfolgreichen Landungen: 3 … and counting) der Kometenlandesonde Philae wurden heute erste Bilder des Panorama-Kamerasystems CIVA veröffentlicht.

Komposite aus zwei Einzelaufnahmen des Panorama-Kamerasystems CIVA an Bord von Philae von der Oberfläche des Kometen 67P/C-G, Quelle: ESA/Rosetta/Philae/CIVA

Die Aufnahme zeigt auch einen der drei Füße des Landers. Das komplette Panorama soll bei der für 14:00 MEZ anberaumten Pressekonferenz präsentiert werden, wo der aktuelle Status der Mission erläutert werden soll.

Wer die Pressekonferenz versäumt hat oder sie noch einmal in Ruhe anschauen will, findet die Aufzeichnung hier.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

1 Kommentar

  1. Bei einer stärkeren Rakete hätte man Philae weniger stark auf Masse optimieren (und Funktionen, die man jetzt gut brauchen könnte, weglassen) müssen oder hätte gleich zwei davon mitnehmen können. Ich hoffe daher, dass die Ariane 6 nicht schwächer als eine alternative Ariane 5 mit Vinci wird.

Schreibe einen Kommentar