Mondfinsternis und Konjunktion am 15.4.2014

Der Syzygienkönig gibt bekannt: In der Nacht vom 14. auf den 15.4. wird es eine totale Mondfinsternis geben. Während der Mond der Kernschatten der Erde durchläuft und deswegen dunkel und rötlich erscheint, wird er sich auch noch dem Stern Spica (αVir) bis auf etwa 1 Grad nähern. Der Mars, der gerade kurz nach Opposition den Mindestabstand von der Erde durchläuft, schaut dem Geschehen aus 8 Grad Abstand zu.

Verfinsterter Vollmond in Konjunktion mit Spica am späten Abend des 15.4.2014, simuliert für Los Angeles CA um 00:00 PDT

Credit: Michael Khan via Stellarium / Verfinsterter Vollmond in Konjunktion mit Spica in der Nacht vom 14. auf den 15.4.2014, simuliert für Los Angeles CA um 00:00 PDT

Leider kann diese Szene, ebenso wie die gesamte Mondfinsternis, von Europa aus nicht gesehen werden. Fast der gesamte amerikanische Kontinent (und damit auch gewisse Glückspilze, die sich gerade in Chile aufhalten) und die östliche Hälfte des pazifischen Ozeans werden aber sie aber komplett beobachten können.

Hier umfassende Infomationen zur MoFi.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar