Mondbegegnungen zur Weihnachtszeit

Konjunktion der Venus mit der schmalen Sichel des zunehmenden Monds am 28.12.2019, hier simuliert für Darmstadt um 17:15 MEZ

Der Syzygienkönig gibt bekannt: Kurz vor und kurz nach Weihnachten ereignen sich am Nachthimmel zwei Begegnungen mit Mondbeteiligung.

Neumond ist am frühen Morgen des 26. Dezember. Drei Tage vorher, am 23.12., begegnet der abnehmende Mond am Morgenhimmel dem roten Planeten. Da die Mondsichel dann schon recht schmal sein wird, wird sie den Mars nicht überstrahlen. Man kann die beiden schon ab ihrem Aufgang mehrere Stunden lang beobachten, bis der Himmel zu hell wird. 

Morgenkonjunktion der abnehmenden Mondsichel mit Mars am Morgen des 23.12.2019, hier simuliert für Darmstadt um 07:00 MEZ
Morgenkonjunktion der abnehmenden Mondsichel mit Mars am Morgen des 23.12.2019, hier simuliert für Darmstadt um 07:00 MEZ

Am Abend des 28. Dezember ist es dann die zunehmende Mondsichel, die einem Planeten begegnet, und zwar der Venus. Auch hier kann man sich mit der Beobachtung Zeit lassen. Es geht los, wenn der Himmel dunkel genug ist und endet, wenn das Gespann zu dicht am Horizont ist. 

Konjunktion der Venus mit der schmalen Sichel des zunehmenden Monds am 28.12.2019, hier simuliert für Darmstadt um 17:15 MEZ
Konjunktion der Venus mit der schmalen Sichel des zunehmenden Monds am 28.12.2019, hier simuliert für Darmstadt um 17:15 MEZ

Ich wünsche Ihnen frohe Festtage!

Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

Schreibe einen Kommentar