Verlorengeglaubter Apollo 11-Film wird in Australien gezeigt

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

+++ Man beachte die Kommentare von Daniel Fischer. Ich – und nicht ich allein – bin einer Ente aufgesessen – oder einem Fall oberschlauen Marketings. Hoffentlich geht das für den Verantwortlichen nach hinten los. Dennoch, schauen Sie sich bitte hier restauriertes Bildmaterial von der Apollo-11-Mission an. +++

Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP wird ein lange verloren geglaubter Videoausschnitt, der die ersten Schritte Neil Armstrongs nach der Landung von Apollo 11 auf der Mondoberfläche dokumentiert, am 6. Oktober in Sydney zum ersten Mal gezeigt werden.

Der Film war im australischen Radioteleskop Parkes mit einer Vidicon-Röhrenkamera direkt vom Bildschirm aufgenommen worden, auf dem die Direktübertragung vom Mond zu sehen war. Danach ging das Magnetband, auf dem er gespeichert war, verloren und wurde erst kürzlich wieder gefunden, allerdings in sehr schlechtem Zustand. Nun konnte das Videomaterial Bild für Bild ausgelesen und digitalisiert werden.

Die Bildqualität dieses Videofilms sei wesentlich besser als die der bekannten historischen Aufnahmen aus der Anfangsphase des Mondpsaziergangs, die von der Bodenstation Goldstone in Kalifornien stammen, da Parkes ohnehin einen höheren Antennengewinn und zudem zum Zeitpunkt des ersten Mondspaziergangs bessere Beobachtungsbedingungen hatte und in Goldstone durch versehentlich falsch gewählte Empfängerparameter auch noch die Signalqualität verschlechtert wurde. Während der weltweiten Live-Übertragung im Juli 1969 wurde deswegen nach 9 Minuten vom in Goldstone empfangenen Signal auf das von Parkes umgeschaltet. Um diese ersten Minuten, die bis jetzt der Weltöffentlicheit unbekannt sind, geht es hier.

Donnerwetter – den historischen Mitschnitt des entscheidenden Augenblicks der Weltgeschichte einfach so zu verschlampen … ich dachte, sowas könne nur mir passieren.

Weitere Information

“On Eagle’s Wings” – Die Rolle des Parkes-Radioteleskops in der Apollo-11-Mission auf der Webseite des ANTF

Aus dem obigen Bericht: Details zur Bewegtbildübertragung vom Mond und der Umsetzung in Fernsehsignale

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar