Kommende Syzygien zwischen Saturn und Mars (und Mond)

Der Syzygienkönig gibt bekannt: In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai und der darauf folgenden Nacht werden Saturn und Mars in der Nähe des Skorpions ein sehenswertes Stelldichein mit dem noch fast vollen Mond haben.

Hier die Stellarium-Simulation der Ansicht um jeweils 02:00 MESZ aus Darmstadt an beiden Tagen. Vierter im Bunde ist der rote Riesenstern Antares (αSco), die griechische Bezeichung für “Gegen-Mars”. Diese Bezeichnung verdankt er seiner Farbe und Helligkeit. Die fotografische Abbildung könnte schwierig werden, denn der sehr helle Mond überstrahlt kräftig seine Umgebung.

Saturn, Antares im Skorpion, der noch fast volle Mond und Mars am Abend des 22.5.2016, simuliert für Darmstadt um 00:00 UTC (02:00 MESZ)

Credit: Michael Khan via Stellarium / Saturn, Antares im Skorpion, der noch fast volle Mond und Mars am Abend des 22.5.2016, simuliert für Darmstadt um 00:00 UTC (02:00 MESZ)

Der Mond im dritten Viertel, Saturn, Antares im Skorpion und Mars am Abend des 23.5.2016, simuliert für Darmstadt um 00:00 UTC (02:00 MESZ)

Credit: Michael Khan via Stellarium / Der Mond im dritten Viertel, Saturn, Antares im Skorpion und Mars am Abend des 23.5.2016, simuliert für Darmstadt um 00:00 UTC (02:00 MESZ)

Ähnliche Begegnungen der zwei Planeten mit dem Mond werden sich etwa in monatlichem Turnus ergeben, so auch am 17. und 18. Juni, am 14. und 15. Juli, am 11. und 12. August und am 9. September.

Jetzt ein kleiner Ausblick in den Hochsommer: Im August wird der Mars gleichauf mit Saturn liegen und sich am 24.8. innerhalb von 5 Grad mit Antares und dem Ringplaneten aufreihen. Da kann er deutlich vor Mitternacht beobachtet werden. Das Beobachtungsfenster ist zwischen astronomischer Dämmerung und Untergang des Mars um 23:00 MESZ.

Aufreihung von Saturn, Mars und Gegenmars (Antares) am Abend des 24.8.2016, simuliert für Darmstadt um 20:00 UTC (22:00 MESZ)

Credit: Michael Khan via Stellarium / Aufreihung von Saturn, Mars und Gegenmars (Antares) am Abend des 24.8.2016, simuliert für Darmstadt um 20:00 UTC (22:00 MESZ)

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar