Im Bundestag sitzen Zeitreisende!

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Bahnbrechende physikalische Entdecken veortet man auf Anhieb erst einmal in Forschungsinstituten und Universitäten, aber nicht unbedingt im deutschen Bundestag. Vielleicht zu Unrecht, wie aktuelle Nachrichten belegen. Diese legen nahe, dass sich im Dunstkreis des deutschen Bundestages mindestens ein Zeitreisender befinden muss, der zum Schaden des Ansehens der Regierungskoalition Veränderungen an der unmittelbaren Vergangenheit vorgenommen hat.

Laut offizieller Darstellung des Bundesfinanzministeriums erfuhr man dort am 4. Oktober 2011 von einem “Korrekturbedarf in Milliardenhöhe” bei der FSM-Wertmanagement, der Bad Bank der HRE. Hierzu tagesschau.de am 31.10.2011:

Schäubles Sprecher erklärte, dass das Bundesfinanzministerium erstmals am 4. Oktober über einen eventuellen Korrekturbedarf in Milliardenhöhe unterrichtet worden sei. Endgültig bestätigte Zahlen hätten am 11. Oktober vorgelegen, zwei Tage später sei die europäische Statistikbehörde Eurostat unterrichtet worden. Am 21. Oktober sollten diesen Angaben zufolge das Finanzmarktgremium des Bundestages informiert werden. Da die Sitzung ausgefallen sei, seien die Abgeordneten dann am 28. Oktober umfassend unterrichtet worden.

Wie wir wissen, beläuft sich besagter “Korrekturbedarf” auf die stolze Summe von 55.5 Milliarden Euro.

Soviel zur Darstellung des Finanzministeriums.

In diesem Dokument dagegen, dem Protokoll der Antworten der Bundesregierung auf schriftliche Anfragen von Abgeordneten, steht auf Seiten 11 und 12 in der Antwort durch den parlamentarischen Staatssekretär Hartmut Koschyk vom 13. September 2011 aufeine Anfrage des Abgeordneten Klaus Ernst (Die Linke) nach den Auswirkungen der Finanzkrise auf den Schuldenstand des deutschen Staats Folgendes:

Der geschätzte Rückgang des Gesamteffektes im Jahr 2011 von 337,8 Mrd. Euro auf rund 265,5 Mrd. Euro liegt insbesondere in der Rückführung der stillen Einlage bei der Commerzbank und einer erwarteten Verringerung des Schuldeneffektes durch die Abwicklungsanstalt der Hypo Real Estate (HRE), FMS-WM, begründet.

In der darauf folgenden Tabelle (Seite 12 im verlinkten Dokument), ist der Schuldenstand der “Abwicklungseinheit HRE (FMS-WM)” für 2010 mit 216.5 Mrd. Euro beziffert, für 2011 mit 161 Mrd. Euro. Die Differenz zwischen beiden Ziffern liegt bei 55.5 Mrd. Euro. Der 13.9.2011 ist drei Wochen vor dem 4.10.2011, dem Datum, an dem das Bundesfinanzministerium nach eigener Darstellung erstmals vom Korrekturbedarf bei der FMS-WM erfuhr.

All dies ist eigentlich nicht abstreitbar, die Faktenlage ist klar dokumentiert und der Presse zu entnehmen. Die Frage ist nun, was sich daraus ergibt. Die vordergründig vielleicht als am wahrscheinlichsten erscheinende Erklärung wäre die, dass die offizielle Darstellung des Bundesfinanzministeriums nicht der Wahrheit entspricht.

Da dies natürlich vollkommen ausgeschlossen ist, bleibt als einzige plausible Erklärung, dass sich unter den Abgeordneten der Oppositionsparteien ein Zeitreisender befinden muss. Dieser muss sich mittels einer Technik, die dem bekannten Stand der Wissenschaft voraus ist und laut heutigem Wissen sogar für unmöglich gehalten wird, nach Bekanntgabe der Darstellung des Finanzministeriums zum zeitlichen Ablauf des Eingangs der Informationen Ende Oktober einige Wochen zurück in die Vergangenheit begeben haben und den Inhalt des Dokuments 17/6995 der Bundesregierung dahingehend verändert haben, dass sein Wortlaut nun so ist wie oben zitiert.

Seine Motivation war klar: Die Diskreditierung der Bundesregierung. Im Lichte der angeblichen Antwort durch Staatssekretär Koschyk muss es doch unweigerlich so erscheinen, als hätte der Finanzminister absichtlich die Öffentlichkeit über den wahren Hergang getäuscht. Wahrscheinlich sollte in der breiten Öffentlichkeit der falsche Eindruck entstehen, es habe seitens der Bundesregierung der Versuch stattgefunden, diese in der Tat sehr bemerkenswerte Buchungspanne nicht publik werden zu lassen.

Die Frage bleibt, wann diese nachträgliche Änderung durch besagten, heute noch nicht identifizierten Zeitreisenden stattfand. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Drucksache 17/6995, also am 16. September 2011, kann die Änderung noch nicht stattgefunden haben. Dann nämlich hätte doch wohl der Abgeordnete Klaus Ernst, dessen Anfrage durch diese Information beantwortet werden sollte, schon damals Krach geschlagen.

Ich kann mich allerdings nicht erinnern, dass er dies getan hätte. Dass der Abgeordnete Ernst diese Antwort gar nicht oder nicht mit der gebotenen Aufmerksamkeit gelesen haben sollte, ist natürlich ebenso ausgeschlossen wie die Möglichkeit, dass er die plötzliche und unerklärte Verringerung der Schuldenlast dieser Bad Bank um 55.5 Milliarden Euro zwar den Zahlen entnahm, ihr aber keine besondere Bedeutung beimaß.

Denn in diesem Fall müsste man am Ende ja glatt annehmen, dass weder die Regierung noch die Opposition der Schuldenlage eine besondere Bedeutung beimessen … und das kann ja wohl nicht sein, da Politiker ja bekanntlich aufmerksam und beflissen auf das Gemeinwohl achten.

Also muss es zwangsläufig einen Zeitreisenden gegeben haben. Dieser muss seine Tat nach dem 16.9.2011 verübt haben, aber vor dem Datum, zu dem Journalisten auf das Dokument aufmerksam wurden.

Wer lenkte eigentlich die Aufmerksamkeit der Presse auf die Seiten 11 und 12 der Drucksache 17/6995? Er wäre der wahrscheinlichste Verdächtige. Man sollte sich das Hinterzimmer seines Büros genau anschauen und darauf achten, ob dort keine Maschine steht, deren Funktion den Technikern vollkommen unerklärlich ist.

Alternativ könnte es so sein, dass Klaus Ernst selbst der Zeitreisende ist. Er hätte dann selbst nachträglich seine Anfrage und die Antwort, die nun dem Staatssekretär Koschyk zugeschrieben wird, in das Dokument eingefügt. Danach hätte er natürlich nicht selbst auf die Änderung des FMS-WM-Schuldenstands hinweisen können, wie es eigentlich zu erwarten gewesen wäre.

Vielmehr hätte er abwarten müssen, bis das Finanzministerium seine offizielle Darstellung verlautbarte, die nun wie eine wissentliche Falschaussage dasteht. Dass es daraufhin so aussehen würde, als ob der Abgeordnete Klaus Ernst die Antwort auf seine eigene Anfrage nicht aufmerksam las, wäre in diesem hypothetischen Szenario unvermeidbar.

Sie sehen, meine Argumentation ist schlüssig und wasserdicht.

Ich appelliere an  alle Zeitreisenden unter den Bundestagsabgeordneten, ihre technischen Kenntnisse in den Dienst der Menschheit zu stellen. Wir brauchen sie dringend zur Lösung der Probleme der Welt. Wer unserer Zeit so weit voraus ist, dass er Zeitreisen unternehmen und die Vergangenheit verändern kann, der muss auch über anderes weit reichendes und außerordentlich nützliches Wissen verfügen.

 

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

10 Kommentare

  1. Wie haben die diese Technik nur hinbekommen? Oder haben sie vielleicht mit einem Staatstrojaner ein Wissenschaftinstitut ausspioniert? Vielleicht ist im Heizungskeller des Bundestages auch schon ein Kernfusionsreaktor in Größe einer Murmel, der den Bundestag heizt? Das ist ein starkes Stück.

  2. Außerirdische im Bundestag

    Respekt, Herr Khan! Die Vermutung, dass sich im Bundestag Zeitreisende befinden ist anhand Ihrer Recherche ja nun offensichtlich. Ich vermute aber fast, dass sich im Bundestag auch Außerirdische befinden, denn wie ließe sich die Abgehobenheit unserer Politiker sonst erklären?

  3. Schäuble bleibt dabei

    Keine Kenntnis vor dem 11. Oktober und sowieso alles halb so schlimm…

    ‘Er hob hervor, dass sein Ministerium zum frühest möglichen Zeitpunkt umfassend informiert habe.’

    http://tinyurl.com/69t7rqn

    Zeitreisen? Oder der schlagende Beweis für die Existenz multipler Universen?

    Wie auch immer: Die Physik hat noch jeden auf den Boden zurück geholt.

  4. totaler Quatsch

    Zeitreisen sind grundsätzlich nicht möglich. Allerdings gibt es den putzigen Effekt, dass man Ort und Zeit eines Objektes nicht beliebig genau zur selben Zeit messen kann. Untergewissen Umständen ist es also denkbar, dass es Objekte gibt, denen gegenwärtige und vergangene Zeiten, in unserem herkömmlichen Sinn, gleichzeitig present sind und so eine Manipulation in der Vergangenheit möglich ist. Aber was würde ein solches Objekt auszeichnen? Zeitlich gesehen,würden sie für uns in einer Art “Mittelzeit” befinden. Den normale Beobachter hätte seltsamen Eindruck, sie würden der Zeit hinterher hingen. Was auf manchen Abgeordneten durch aus passen könnte. Allerdings ließ sich auch der gegenteilige Effekt beobachten, Menschen die ihrer Zeit voraus sind. So ein Exemplar habe ich zuhause… “Das habe ich Dir doch gleich gesagt.”

  5. Wieso Quatsch?

    “Zeitreisen sind grundsätzlich nicht möglich.”

    Zeitreisen sind nach heutigem Kenntnisstand nicht möglich, aber wer weiß was die ferne Zukunft bringt.
    Und falls es diese Technik in der Zukunft geben sollte, dann hätte ja auch ein Zeitreisender, vielleicht aus einem politischen Paralleluniversum, den Inhalt des Dokuments 17/6995 der Bundesregierung manipulieren können. 😉

    http://flunkerwahn.de/…ble-ist-ein-Kuenstler.jpg

  6. Gratulation

    Ihr Beleg von Zeitreisen ist einfach genial, jetzt verstehe ich endlich wie die Stringtheorie entstanden ist; mit ihren vielen Dimensionen.
    Obgleich manche Wissenschaftler noch nicht einmal erklären können, was die vierte Dimension (Zeit) genau ist – und ob diese real existiert.

  7. Zeitreisen

    @ Harald Weiche

    Zeitreisen sind Physikalisch denkbar und machbar, sagte schon Einstein.

    hir ein link zur einer Doku wo am ender raus kommt das wir schon 4 funktionierdende modelle einer Zeitmaschine hätten!!

    einziger hacken die Energie so eine Maschine zu betreiben, würde so etwas wie Freie Energie geben ( was es gibt )
    und man die Energie ins unmessbare hoch pushen wäre es ein kinderspiel.

    hir link

    http://www.youtube.com/…JcTU&feature=related

    hir nochmal link von was neuem

    http://www.oe24.at/…Prinzip-der-Zeitreise/245811

    http://www.esoterikerforum.de/…eitreisender.html

    http://www.gizmodo.de/…umsaufnahme-entdeckt.html

    http://www.rea51.de/mystery1789.html

    leider ist beim letzten link das video nicht mehr verfügbar soll aber nichts beweisen

    aber die doku alleine beweißt das es Physikalisch machbar wäre.

    mfg

Schreibe einen Kommentar