Erinnerung: ToMoFi, vier Planeten und ISS-Überflug morgen, 27.7.

Der Syzygienkönig erinnert noch einmal an die morgige totale Mondfinsternis, kombiniert mit der Möglichkeit zur Beobachtung von vier Planeten gleichzeitig am Abendhimmel und eines ISS-Überflugs über Deutschland.

Der verfinsterte Mond, der sehr helle Mars (weniger Tage vor Opposition), Saturn, Jupiter, Venus und möglicherweise auch die ISS gleichzeitig am Abendhimmel des 27.7.2018, hier simuliert für Darmstadt um 22:21 MESZ

Credit: Michael Khan via Stellarium / Der verfinsterte Mond, der sehr helle Mars (weniger Tage vor Opposition), Saturn, Jupiter, Venus und auch die ISS gleichzeitig am Abendhimmel des 27.7.2018, hier simuliert für Darmstadt um 22:21 MESZ

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Am 27.07. war ich in Freiburg und nicht daheim in Flensburg. Für die Beobachtung der Mondfinsternis war das eher ungünstig. Viele Wolken am östlichen / südöstlichen Himmel. Und lange wurde der Mond noch von den Bergen verdeckt. Aber für ein paar Minuten tauchte er “dunkelrot” überm Schwarzwald und zwischen den Wolken auf – immerhin.
    Für die Beobachtung des ISS-Überflugs war es aber sehr günstig. Keine Wolken am westlichen / nordwestlichen Himmel. Das erste “Erfassen” war schwer, weil sich die Venus als “Bezugspunkt” um 22:30 schon hinter dem Stadtwald versteckt hatte. Aber dann konnte ich den sehr nahen Vorbeiflug am Großen Wagen verfolgen. Sehr schön. Meine erste ISS-Sichtung mit Blickrichtung Norden!

    • Ich war bis zum 26.7. am Bodensee und hatte mir schon überlegt, noch zwei Tage dranzuhängen, um die Mondfinsternis über den See hinweg und mit dem Alpenpanorama zu genießen.

      Aber dann musste ich doch nach Darmstadt zurück. Ich hatte Glück mit dem Wetter – den ganzen Tag war es bewölkt, dann verschwanden die Wolken komplett und zogen erst nach 01:00 langsam wieder auf. Ein bisschen bodennahen Dunst muss man halt ninnehmen.

      Die zwei ISS-Überflüge waren auch sehr schön – der zweite ging sogar fast durch den Zenit.

      Hier noch einmal der Link zu einem neueren Artikel mit Bildern.

  2. Oh, ich hab’s nur bis kurz nach dem ersten ISS-Überflug ausgehalten…
    Eindrucksvolle Bilder bei Ihrem neueren Beitrag.

Schreibe einen Kommentar