Enge Saturn-Venus-Konjunktion am 27.11. morgens

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Am Morgen des 27. November (Dienstag) wird es eine sehr enge Konjunktion zwischen Saturn und Venus geben. Offenbar soll uns noch ein Schauspiel geboten werden, bevor wir in weniger als einem Monat allesamt den Bach ‘runter gehen.

Hier einige Bilder, die ich per Stellarium erzeugt habe, und auf denen sukzessive näher herangezoomt wird. Klicken auf jedes der Bilder öffnet die große Originalversion. Wie Sie sehen, haben Venus und Saturn zum Zeitpunkt der größten Annäherung nur einen Winkelabstand von etwas mehr als einem halben Grad, also nur knapp mehr als einen Monddurchmesser. Ganz unten sehen Sie, wie sich das Saturnsystem präsentiert, wenn Sie genügend Teleskop-Power auffahren. Der Planet selbst erscheint etwa 14, sein Ringsystem etwa 40 Bogensekunden groß. Zusätzlich zu den hier dargestellten Monden ist auch der viel größere Titan zu sehen, der sich aber außerhalb des Sichtfelds des dritten Bildes befindet.

Saturn-Venus conjunction on the morning of November 27, 2012, Michael Khan via Stellarium

Zoomed view of Saturn-Venus-conjunction on the morning of November 27, 2012, Michael Khan via Stellarium

Saturn and som eof his moons on the morning of November 27, 2012, Michael Khan via Stellarium

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten Meinungen sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

2 Kommentare

  1. Erst mal Danke für den Tip.
    Leider hat hier im Ruhrgebiet das Wetter nicht mitgespielt; es war komplett bewölkt. Aber ich hab mir die Szene ebenfalls auch mit Stellarium angesehen. Das ist ja wirklich ein hervorragendes Programm, wenn man erst mal mit der Bedienung vertraut ist.

  2. Keine Chance

    Ich habe den Wecker gestellt, als der aber piepte, hörte ich schon die Regentropfen auf das Fenster fallen, stellte den Wecker ab, drehte mich um und schlief weiter.

Schreibe einen Kommentar