Die Sonne am 24.10.2014

BLOG: Go for Launch

Raumfahrt aus der Froschperspektive
Go for Launch

Die riesige Fleckengruppe 2192 ist mittlerweile über den Zentralmeridian hinaus gewandert. Ihr Aussehen hat sich gegenüber gestern erheblich verändert. Die Fleckengruppe hat sich mittlerweile in zwei deutlich getrennte Gebiete aufgespalten, die auseinander zu driften scheinen. Die Aktivität und die Wahrscheinlichkeit eines großen Flare aus dieser Region bleiben hoch.

Die Sonne mit der riesigen Fleckengruppe AR2192 am 24.10.2014, 11:46 MESZ. Teleskop: 90/500 Achromat mit Baader Herschelkeil, Kamera: Sony Alpha 300
Credit: Michael Khan, Darmstadt / Die Sonne mit der riesigen Fleckengruppe AR2192 am 24.10.2014, 11:46 MESZ. Teleskop: 90/500 Achromat mit Baader Herschelkeil, Kamera: Sony Alpha 300

Der Sonnennordpol ist in der Aufnahme rechts oben; das Bild ist um etwa 45 Grad verkippt.

Hier sind einige Aufnahmen der partiellen Sonnenfinsternis mit Monstersonnenfleck. Die SoFi war leider von Europa aus nicht zu sehen.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

2 Kommentare

  1. Vicki und ich hatten einen klaren Blick Richtung West, und einfach einen Mylarfilter vor unser Pentax K10 und 200mm Sigma lens gehalten. Kurz danach sollte das ISS zu Sehen sein, aber ich habe es
    viel später im Ost gefunden. Ein Iridium Flare um 19:14 war punktlich. Grüße Aus Orillia

Schreibe einen Kommentar