Tatort Paranal: 007 jagt Bösewicht

In der vergangenen Woche hielt sich der bekannteste Geheimagent der Welt, James Bond 007, am ESO Observatorium des Very Large Telescope (VLT) am Paranal in Chile auf. Seine Mission: suche den Bösewicht Dominic Greene in seinem Versteck auf [1,2].

Die für ihre Architektur preisgekrönte Unterkunft Paranal Residencia dient normalweise sowohl den ESO Mitarbeitern am VLT als auch Astronomen aus aller Welt, die Beobachtungen am VLT durchführen, als Wohn- und Arbeitsstätte. Wie der Produzent Michael G. Wilson vom neusten James Bond Streifen QUANTUM OF SOLACE mitteilte, fielen dem Regisseur Marc Forster und dem Produktions-Designer Dennis Gassner das außergewöhnliche Design der Paranal Residencia und der entlegene Ort mitten in der Atacamawüste  – dem trocknensten Ort der Welt – stark ins Auge: ein idealer Unterschlupf für den Bösewicht.

 

Im neuen Film von James Bond QUANTUM OF SOLACE dient die ESO Paranal Residencia als Versteck des Bösewichts [1].

 

Die Dreharbeiten fanden nun vergangene Woche statt. Daniel Craig alias James Bond mitsamt Filmcrew drehten nicht nur an der Paranal Residencia sondern auch am Paranal Flugplatz. Der Filmstart in Deutschland für diesen neuesten 007 Streifen ist für den 7. November 2008 geplant. Zum 2. Mal dient somit ein Observatorium als Kulisse für einen James Bond Film, und ist dabei immer der Unterschlupf des Bösewichts. Im Jahre 1995 konnten die Kinofans die Radioantenne des Arecibo Obervatoriums im Film Golden Eye bewundern. Die ESO kündigte an so bald wie möglich mehr über dieses einmalige Ereignis auf einer speziellen Webpage zum Thema "James Bond am Paranal" mitzuteilen.

Bis zum nächsten Blog,

Euer Helmut Dannerbauer

 

Quelle:

[1]: ESO Press Release 007/08, 25. März 2008

[2]: James Bond at Paranal

Veröffentlicht von

Der promovierte Astrophysiker Helmut Dannerbauer – wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Astronomie, Heidelberg – fokussiert sich in seinem Blog auf die Erforschung von Galaxien und deren Entwicklung im jungen Universum.

Schreibe einen Kommentar