TED-Vortrag von Craig Venter: Future Biology

BLOG: Enkapsis

Zwischen Molekularbiologie und Medizin
Enkapsis

In einem TED-Vortrag, der im Februar 2011 gehalten wurde, spricht der bekannte Biologe Craig Venter über seine Arbeit. Er war derjenige, der die erste Vorab-Sequenz des humanen Genoms veröffentlicht und die erste synthetische Zelle hergestellt hat. Details dazu gibt es in diesem Vortrag: Future Biology.

 

 

 


Veröffentlicht von

Sebastian Reusch ist Naturwissenschaftler und studierte Biologie mit den Schwerpunkten Zell- und Entwicklungsbiologie, Genetik und Biotechnologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Danach arbeitete er am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin an molekularbiologischen Prozessen des Immunsystems. Derzeit promoviert er am IRI Life Sciences der Humboldt-Universität zu Berlin an grundlegenden Fragen der Zellbiologie und Biochemie des Tubulin-Zytoskeletts in Stammzellen. Seine Schwerpunktthemen hier im Blog sind Molekularbiologie und Biomedizin. Twitter: @MrEnkapsis

3 Kommentare

  1. Pionier

    Ich finde Craig Venters Ansatz klasse. Er will nicht einfach nur verstehen wie Leben funktioniert, er will es gleich selber machen. Nur so kann man es wirklich verstehen. Bin gespannt was dabei noch alles rauskommt.

  2. @Arnd

    Während viele Craig Venter beneiden und ihn dadurch hassen, kann ich ihn nur bewundern. Ich mag es, wie er sich und seine Forschung verkaufen kann, weil er damit ja auch Wissenschaftskommunikation betreibt. Man muss aber auch sagen, dass ihm viele Vorteile dadurch gegeben sind, dass er sein eigenes Forschungsinstitut hat und somit treiben kann, was er möchte. Diese Freiheiten haben viele Wissenschaftler leider nicht.

Schreibe einen Kommentar