Weltuntergang im TV

Hier kommt ein kleiner Fernsehtipp in eigener Sache:

Am Mi., 25.04.12 um 21:00 Uhr (Wiederholung Do., 26.04.12 um 13:00 Uhr) wird die Sendung “Grenzen der Vernunft – Die Lust am Untergang” aus der Reihe “Alpha Forum” die auf “Bayern alpha” ausgestrahlt.

Frau Dr. Herrmann (Moderatorin), Herr Prof. Dr. Wuketits (Wissenschaftstheoretiker aus Wien), Herr Dr. Dr. von Lucadou (Psychologe aus Freiburg) und ich diskutieren das Thema “Weltuntergang” – u.a. warum er eine besondere Faszination auf die Menschen ausübt. Als Astrophysiker stelle ich kurz die kosmischen Szenarien vor, die uns den Weltuntergang bescheren könnten. Wird uns Bruce Willis retten?

Link zur Sendung

 

 

Veröffentlicht von

Die Astronomie ist faszinierend und schön – und wichtig. Diese interdisziplinäre Naturwissenschaft finde ich so spannend, dass ich sie zu meinem Beruf gemacht habe. Ich bin promovierter Astrophysiker und befasse mich in meiner Forschungsarbeit vor allem mit Schwarzen Löchern und Allgemeiner Relativitätstheorie. Aktuell bin ich der Scientific Manager im Exzellenzcluster Universe der Technischen Universität München. In dieser Tätigkeit im Forschungsmanagement koordiniere ich die interdisziplinäre, physikalische Forschung in einem Institut mit dem Ziel, Ursprung und Entwicklung des Universums als Ganzes zu verstehen. Besonders wichtig war mir schon immer eine Vermittlung der astronomischen Erkenntnisse an eine breite Öffentlichkeit. Es macht einfach Spaß, die Faszination am Sternenhimmel und an den vielen erstaunlichen Dinge, die da oben geschehen, zu teilen. Daher schreibe ich Artikel (print, online) und Bücher, halte öffentliche Vorträge, besuche Schulen und veranstalte Lehrerfortbildungen zur Astronomie, Kosmologie und Relativitätstheorie. Ich schätze es sehr, in meinem Blog "Einsteins Kosmos" in den KosmoLogs auf aktuelle Ereignisse reagieren oder auch einfach meine Meinung abgeben zu können. Andreas Müller

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wird uns Bruce Willis retten?

    Der hat keine Zeit, aber ich mache mich vielleicht auf dem Weg.

    Ich schau mal, ob ich nächste Woche noch ein Link in der Scilogs-Facebook-Seite setze.

  2. Mediathek

    Kennst Du vielleicht einen vernünftigen Link zu Mediathek? Bei BR alpha gibt es nur eine Flash-Anwendung und die Links werden unterdrückt. Da kann man nur suchen und durchklicken.

  3. Suchen und anschauen

    Eine sehr tröstliche Sendung. 🙂 Anscheinend lässt der Weltuntergang doch noch etwas auf sich warten. Für Katastrophensüchtige mag es zwar enttäuschend sein, dass selbst Apophis, der Gott der Finsternis, der in Gestalt eines Meteoriten in ein paar Jahren an der Erde vorbeifliegt, uns nicht wirklich gefährlich werden kann. Auf der anderen Seite gibt es aber anscheinend auch noch keine Möglichkeiten einen solchen Meteoriteneinschlag zu verhindern, oder?

    Die Sendung ist heute im Archiv von “Bayern alpha” zu finden. (Mittwoch anklicken und dann unten auf den blauen Pfeil gehen. Die Sendung findet sich unter “Alpha Forum Wissenschaft”.)
    http://mediathek-video.br.de/…k.html?bccode=both

  4. @ Mona

    Danke – auch gute Hintergrund-Informationen.
    Gut fand ich, dass auch die Politik auf einigen Gebieten Anteil an der Schürung von Ängsten hat. Herr Dr. Dr. von Lucadou ging auf die leichte Beeinflussbarkeit etlicher auch recht gebildeter Menschen ein, die sich dann dem Katastrophenszenario unterordneten. Deutlich war auch, dass wir in den letzten Jahrzehnten bis zu 7 prophezeite Weltuntergangsszenarien hatten – und es wieder Leute geben wird, die auch mit – welchen Gründen auch immer – neue Szenarien „erfinden“.

  5. @ Andreas Müller

    Sie haben in der FS-Diskussion klar aufgezeigt, wo wirkliche kosmische Katastrophen liegen und die Wissenschaft durchaus schon in der Lage wäre, erkannte Asteroiden mit rechtzeitigen – und damit „preiswerten“ – Ablenkungsmaßnahmen aus unserer Gefahrenzone zu drücken, ziehen; 2029 besteht die Gefahr noch nicht – aber 2036 deutlich. Der Vergleich mit Tempel 1 und der Sonde Deep Impact war eindeutig.

Schreibe einen Kommentar