Eulen fliegen lautlos [Video]

Wenn eine Eule ihre Beute anfliegt ist ihr Flügelschlag kaum zu hören.

Warum Eulen lautlos fliegen

Veröffentlicht von

Joe Dramiga ist Neurogenetiker und hat Biologie an der Universität Köln und am King’s College London studiert. In seiner Doktorarbeit beschäftigte er sich mit der Genexpression in einem Mausmodell für die Frontotemporale Demenz. Die Frontotemporale Demenz ist eine Erkrankung des Gehirns, die sowohl Ähnlichkeit mit Alzheimer als auch mit Parkinson hat. Kontakt: jdramiga [at] googlemail [dot] com

Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Die Eule erreicht nicht nur das Ziel, möglichst leise an ihre Beute heranzukommen, sie übererfüllt es quasi und wird zum Geisterflieger. Dabei weiss die Eule gar nichts über dieses Ziel. Es ist ein evolutionärer, adaptiver Prozess, der den Eulenflug schuff und der hat womöglich Hunderttausende von Jahren gedauert.
    Wobei es nicht ganz stimmt, dass die Eule nichts über das Ziel, lautlos zu fliegen, weiss. Denn Eulen haben auch ein hochsensibles Gehör, so dass Eulen sich quasi selbst beurteilen können und wissen wieviele Fluggeräusche sie noch machen. Damit gibt es dann auch eine Rückkoppelung von Jagdflug zu Jagdflug. Solange ihre Beute (Mäuse etc) den Flügelschlag noch hört und der Eule entkommt, solange wird jede einzelne Eule noch an ihrem Flug arbeiten.
    Vielleicht könnte man ja mit einem evolutionären, adaptiven Prozess auch (beispielsweise) immer stillere Flugzeuge schaffen. Das könnte man durch eine Landegebühr erreichen, die umso höher ist, je mehr Lärm das Flugzeug verursacht oder je mehr Anwohner sich beispielsweise über den Anflug- oder Abfluglärm beklagen. Am Schluss blieben nur noch sehr leise fliegende Flugzeuge übrig, die anderen würden diesen Selektionsprozess nicht überleben.

  2. @Martin Holzherr Bei Flugzeugen stelle ich mir das etwas schwierig vor. Im Gegensatz zu Vögeln sind Flugzeuge darauf angewiesen Schub zu generieren, was bisher entweder über Propeller oder Staustrahltriebwerke bewerkstelligt wird.
    Die größten Chancen, Lärm zu reduzieren, bestünden vermutlich bei Propellerflugzeugen, die dann mit Elektromotoren angetrieben werden müssten. Da hat man dann allerdings das Problem der Batteriekapazität.

  3. @Martin Holzherr Eulen haben ein ausgezeichnetes Gehör: Auf einer Entfernung von 60 m kann eine Eule das Trippeln einer Maus hören. Mäuse wiederum verständigen sich durch Ultraschalltöne, die durch das Knacken der Stimmlippen entstehen. Eulen können diese Töne nicht hören. Bei einem Anflug kommt die angegriffene Maus oft gar nicht dazu ihre Artgenossen zu warnen, aber vielleicht Artgenossen, die sich in der Nähe aufhalten und das mitkriegen. Bei dieser Räuber-Beute-Beziehung sind im Laufe der Evolution auf beiden Seiten Anpassungen entstanden.

  4. Eulen fliegen lautlos, weil diese Art einfach “gelernt” hat, dass sie nur so Beute machen kann. Dieser Erkenntnisprozess ist Teil der Evolution, wonach sich die beste Variante zur Triebbefriedigung FRESSEN durchsetzt. Im Prinzip ist es ja nicht lautlos, sondern es ist lautlos in dem Sinne, dass diese Frequenzen von den Beutetieren nicht mehr wahrgenommen werden. Ansonsten ist alles eine Frage der Aerodynamik: Je höher der Baum als Ansitz um so besser die Anflugphase (Segelphase) zum Opfer und geräuschmachende Flügelschläge werden dadurch ausgeschlossen…

Schreibe einen Kommentar