Link: Frost of 1814

Seit 3 Wochen ist wieder Doctor-Who-Zeit. Am letzten April-Wochenende zieht es – also die TARDIS – den Doctor und Bill nach London, Anfang Februar 1814. Es ist das Ende der Frost Fairs, Jahrmärkte die seit 1608 auf der zugefrorenen Themse abgehalten werden.

Wer ein wenig Hintergrundinformationen zu den Auswirkungen der letzten kleinen Eiszeit, vor allem ihrem Ende haben möchte, schaue in den kurzen Artikel Frost of 1814. Nur über ein Monster unter dem eis liest man dort nichts. Seltsam.

Nach dem Abitur habe ich an der Universität Hamburg Anglistik, Amerikanistik, Soziologie und Philosophie studiert. Den Magister Artium machte ich 1992/93, danach arbeitete ich an meiner Promotion, die ich aus verschiedenen Gründen aufsteckte. Ich beschäftige mich meist mit drei Aspekten der Literatur: - soziologisch [Was erzählt uns der Text über die Gesellschaft] - technisch [Wie funktioniert so ein Text eigentlich] - praktisch [Wie bringen wir Bedeutung zum Leser] Aber auch theoretische Themen liegen mir nicht fern, z.B. die Frage, inwieweit literarische Texte außerhalb von Literatur- und Kunstgeschichte verständlich sein müssen. Oder simpler: Für wen schreiben Autoren eigentlich?