Brainbooks

Braincast 156

Hochwissenschaftliches zu Entscheidung und Bewusstsein, zerrissene Synästhesie, Emotion und Selbst von Joe LeDoux, die Frage, warum wir uns so sicher sind, zweimal homo oeconomicus und eine Taucherglocke.

Als Zugabe spricht Michael Springer seine dieswöchige Kolumne aus Spektrum der Wissenschaft: Tierische Schmerzen.


MP3 File Dauer: 26:44

 

Die besprochenen Bücher und Musiken sind:

 

NEWS

SHOWNOTES

Sehr schön Soundtrack und zu kurz ist Rio von Brian Kelly. Der zweite Titel ist kaum länger: Fonkmasters mit Mellow G, aber auch sehr angenehm. Stück drei ist Fahrstuhlmusik: Saved and Forgiven von Chris Godber. Stück vier auch: If only u knew von Christophe Goze. Ganz ruhig ist Walker von The Billio Band, aber viel komplexer, als es scheint.

Veröffentlicht von

www.nurindeinemkopf.de

Nach diversen Artikeln und zwei Büchern zwischen Geist und Gehirn hier der Podcast. Wichtigster Punkt: die Übersetzung der aktuellen Erkenntnisse in verständliche Sprache, praktischen Alltag und guten Humor.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Synästhesie

    Hallo Arvid,

    herrscht bei Dir aus das Phänomen vor, dass Du zwei Bücher fertig gelesen hast und dafür 6 neue auf dem Tisch, d.h. der Stapel der zu lesenden Bücher unverhältnismäßig anwächst, je mehr Du abarbeitest? *g*

    Eigentlich wollte ich zum Thema Synästhesie etwas schreiben.
    Da hast Du noch eines der besseren Bücher zum Thema erwischt. Ich habe alle auf deutsch gelesen bis auf das der A. Dittmar – am furchtbarsten fand ich das von Eckhard Freuwört. Der Unterton der “Wir wunderbaren, besonderen, einzigartigen Synästhetiker mit den außerordentlichen, phänomenalen Fertigkeiten …”, als sollte man vor ihnen allen darniederknien … mir kam es beim Lesen fast hoch.
    Dagegen ist “Wir sind nur Synästhetiker und Synästhesie ist keine Krankheit” noch harmlos. Als ebensolcher Synästhetiker (mit einer gelegentlich recht sonderbaren Wahrnehmung, die nicht immer überall gut ankommt und oft in die Gestörtenecke geschoben wird (wo sie teils auch hingehört), bin ich über eine Prise Normalität und “nur neurologische Eigenheit” ganz dankbar.
    Wenn Dich Synästhesie in extremum und seine Auswirkungen interessiert, lies Lurijas “Der Mann, dessen Welt in Scherben ging”, leider wohl nur noch in Auktionen oder teuer oder antiquarisch zu erhalten. Auch die anderen Lurijabücher sind lesenswert.
    Zu Synästhesie lohnt sich Cytowic zu lesen. Der hat mehr und besser alle aktuellen Erklärungsmodelle auf dem Schirm.

    Viele Grüße an Dich,
    Sterne

  2. Sechs neue Bücher

    Hallo Sterne!

    Es ist schlimmer, sie kommen schubweise und es sind noch bestimmt derer 15, die zwischen mir und der nächsten Bestellung mit Aktuellem stehen. Macht aber auch Spass.

    Danke für Synästhesie-Überblick und -Tipp. Wenn das Thema dann dran ist, weiss ich, was ich vorher noch lesen muss.

    Viele Grüße!
    Arvid

  3. Hallo Arvid,

    das klingt ja wirklich schlimmer als von mir gewähnt.
    Ich habe hier inzwischen ein System ausgetüftelt:
    Schrank 1: alle Bücher, die ich ‘gleich’ lesen will
    Schrank 2: hierhin wandern Bücher aus, die über lange Zeit in Schrank 1 stehen bleiben ohne dass ich dazu komme sie zu lesen oder “die gerade nicht an mich gehen”, d.h. ungelesene noch zu lesene Bücher
    übrige Schränke: sortiert nach Themen bereits gelesene Bücher
    daneben: Pinnwand voller Zettel mit verschiedenen Listen, auf denen die Bücher stehen, die ich noch lesen mag, aber erst ausleihen, bestellen, kaufen etc. muss

    Es muss nur alles seine Ordnung haben ^_^

    Da der Antrag auf Einführung des 48-Stunden-Tages noch immer nicht durchist, habe ich alles Auffindbare zu Schnelllesetechniken gelesen und mir dies angeeignet. Das schafft etwas Abhilfe (und ist besonders für die Sichtung von Material empfehlenswert)

    Aber ich glaube, schlimmer wäre es NICHTS mehr zu lesen zu haben (oder lesen zu wollen, das wäre wohl bedenklich, wenn nicht pathologisch (bei mir)).
    Danke für den Link! 🙂
    Ich bin gespannt, was schlussendlich als Ursache(n) für Synästhesie herauskommt.

    Viele Grüße,
    Sterne

Schreibe einen Kommentar