Brainbooks

BLOG: braincast

auf der Frequenz von Geist und Gehirn
braincast

Braincast 115 

Diesmal mit Susan Blackmores Consciousness, Kandels großer Suche, der Anfangszeit der Royal Society, zu viel Auswahl von Barry Schwartz, zwei Hörbüchern von Manfred Spitzer, der neuen Medizin der Emotionen, der God Delusion und zwei Romanen.

Anschliessend unterhalte ich mich mit Rabea Rentschler aus der Gehirn&Geist-Redaktion über des Menschen Hang zum Neuen.


MP3 File

Der angekündigte Link zu Barry Schwartz im TED-Talk über The Paradox of Choice – eine gute Einführung in das gleichnamige Buch.

Die Bücher dieser Episode sind:

 

SHOWNOTES

Sehr schöner Einstieg: Pravda23 mit Back Streets, einfach gute Braincast-Musik. Passend zum Lesen, aber nicht zur Jahreszeit geht es weiter mit Permanent4 und By Candlelight und dem Theatrical Trailer von Budha Building. Den Abschluss macht der Rhyme Rhythm von Ben Base – nicht das beste Stück dieser ansonsten sehr guten Band. Aber es geht ja um Worte …

Arvid Leyh

Veröffentlicht von

www.nurindeinemkopf.de

Nach diversen Artikeln und zwei Büchern zwischen Geist und Gehirn hier der Podcast. Wichtigster Punkt: die Übersetzung der aktuellen Erkenntnisse in verständliche Sprache, praktischen Alltag und guten Humor.

1 Kommentar

  1. kleine gehirne

    Hallo!

    Ich bin Stammhörer und höre Braincast immer, wenn ich meine Experimente vorbereite. Ich klebe haken an Fliegen und das ist bedeutend weniger langweilig dank Braincast:
    http://www.youtube.com/watch?v=K8o1_rWKHds
    🙂
    Bezugnehmend auf die “Doppelbödigkeit” eines Vegetariers und der Tierversuche in der Gehirnforschung: vielleicht wäre das einmal Anlass für einen Beitrag über kleine Gehirne, nämlich die der wirbellosen Tiere? Mehr Forschung an diesen Tieren würde vermutlich vielen Kleinsäugern das Leben retten.
    Gerade die letzten Jahre haben erstaunliche Leistungen dieser Tiere gezeigt, die man bislang nur Säugern oder gar nur dem Menschen zugetraut hätte. Auch für das Verständnis davon, was denn “ein Gehirn” ist und wie die Evolution ein Organ immer von dem was sie gerade zur Verfügung hat weiterentwickelt (sowohl auf der funktionellen, wie auf der entwicklungsgeschichtlichen Ebene) sind diese Experimente ungemein aufschlussreich, wie ich finde.

    Würde mich freuen beim nächsten “Fliegen ankleben” etwas dazu zu hören.

    Viele Grüsse und Gratulation zu einem tollen Podcast!

    Björn

Schreibe einen Kommentar