Old School Infografik

Ich hätte nicht gedacht, dass es mir einmal Spaß machen würde, meine alten Lernaufschriebe aus dem Studium durchzublättern. Als ich wegen eines Umzugs den Drang zum Aussortieren verspürte – mehr als 6 Umzugskisten und ich komme mir vor wie ein „Horder“ – fand ich meine Notizen zur „Entstehung der Arten“ von Darwin wieder, die ich für meine Bioethik Prüfung zusammengekritzelt hatte. Ich habe das Buch tatsächlich gelesen. Streckenweise war es hart, aber irgendwie kam es mir wie Schummeln vor, wenn man als Biologiestudentin, die sich mit Evolution beschäftigt, dieses Werk auslässt.

Was mich bei der Forschung um Darwins Leben immer verwirrte, waren die Beziehungen, die er zu anderen Wissenschaftlern hatte, daher wer ihn in seiner Theorie auf welche Weise beeinflusste. In der Grafik unten hatte ich dann die Daten zum lernen zusammengefasst. Das Wort „Infografik“ kannte ich damals noch gar nicht. Was schlummert denn so in euren Schul- oder Uniheften?

 

IMG_1079

Credit: Mathilde Bessert-Nettelbeck

Wenn ich mich richtig erinnere, waren die orangen Pfeile persönliche Verbindungen, die Blauen welche Apekte der Forschung Darwin prägten, die Grünen welche Bereiche der Theorie von den jeweiligen Forschern beeinflusst wurden und dunkelblau waren die Pfeile zu Personen, die wiederum von Darwin beeinflusst wurden. Die Infos hatte ich aus Büchern zur Darwins Leben ( von Eve-Marie Engels zum Beispiel) und von Wikipedia bestimmt auch.

Mathilde Bessert-Nettelbeck

Veröffentlicht von

Mit einem Diplom in Biologie in der Tasche, einer halben Doktorarbeit und viele Ideen will ich meinen Senf dazugeben. Meine irrsinnige Begeisterung für Lebewesen und des Lebens Wesen, möchte ich weitervermitteln. Und das an JEDEN. Jeder soll wissen, wie unglaublich Grottenolme sind und warum auch Gliazellen unserer Aufmerksamkeit bedürfen, dass Ratten nicht nur ekelig sind und die heimische Topfpflanze vielleicht bald schon die Nachttischlampe ersetzt. In Tübingen habe ich studiert, in Bern der Forschung den Rücken gekehrt. In Berlin bin ich nun auf der Suche nach Alternativen im Feld der Biologie und Kommunikation. Ganz besonders nach meinem Geschmack sind verrückte, unglaubliche oder einfach nur lustige Geschichten aus Ökologie, Evolution, Medizin und Technik. Schmeckt euch der Senf? Sonst mischt doch mal mit! Mathilde Bessert-Nettelbeck

4 Kommentare

  1. Darwin hat seinerzeit das gesagt und geschrieben, was noch ein wenig städtisch zweifelhaft schien, er schien um Contenance bemüht, hatte Einfluss, war auch nicht der Erste, der derart dachte, wobei auf die beigebrachte Grafik bezogen der durchgestrichene Wallace auffällt, zumindest einigen, eine diesbezügliche Erklärung scheint im WebLog-Artikel nicht vorzuliegen, könnte aber ergänzend beigebracht werden.

    MFG + schönes Wochenende schon einmal,
    Dr. W (dem auch noch anderes aufgefallen ist, zu späterer Zeit womöglich nachlegen wird)

    • Wallace steht ja nochmal am linken Rand der Grafik, da kann man ihn auf der rechten Seite schon durchstreichen. So wichtig, dass er gleich an zwei Stellen vertreten sein muss, war er dann auch nicht 😉

  2. Wallace gefiehl mir einfach besser auf der linken Seite. Deswegen ist er durchgestrichen 🙂
    Aber Wallaces Beziehung zu Darwin ist, was die Entwicklung der Theorie der natürlichen Selektion angeht, schon sehr wichtig gewesen.

  3. Pingback:Infografiken selbst gemalt › AstroGeo › SciLogs - Wissenschaftsblogs

Schreibe einen Kommentar