Von Knoten, Knochen und Kaffeekochen…

BLOG: Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

Geköpft und mit Steinen beschwert – archäologische Spuren von Hinrichtungen und Abwehrzauber in Mittelalter und Neuzeit
Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

P9100346

...na siehste, geht doch!
…na siehste, geht doch!
Danke Jeanette! für die anthropologische Kurzanalyse!
Danke Jeanette! für die anthropologische Kurzanalyse!
Fehlt nur der Kaffee!
Fehlt nur der Kaffee!

Trotz eher mauem Morgenwetter erschienen unsere Archäologen heute wieder zahlreich und motiviert. Und während Björn sein von Seemann zu Seemann weitergegebenes Wissen über das korrekte Vertäuen der Heckleinen (Knoten für das Abstecken der Sondagenbegrenzung) mit uns teilte, wurden in den Sondagen 1,3 und 4 fleißig Keramik und Knochensplitter zu Tage gefördert. Sondage 6 wurde in der Zwischenzeit erweitert, nachdem Susi am Morgen einen vielversprechenden Knochen angegraben hat.

Den bisher so erfolgreichen Tag konnten dann weder der einsetzende Regen, noch verschüttetes Kochwasser trüben. Und während der Großteil der Gruppe zusammen mit frisch gekochtem Kaffee in der Hütte beisammensaß, machte Marita sich auf den Weg, um unseren heutigen special guest, Anthropologin Jeanette, vom Zug abzuholen.

Wieder angekommen, machten die beiden sich direkt daran, die  Knochen unter unserem „Problembaum“ freizulegen, zu analysieren und Vermutungen über Lage und Ausrichtung der wohl doch menschlichen Besitzer anzustellen.

Abschließend brachte die Erweiterung von Sondage 6 im Süden weitere Knochenfunde und in der Nord-Ost Ecke eine stark mit Knochen durchsetzte Schicht, die nun endlich auch einen Schädel enthielt, hervor. Ob, oder inwiefern dieser noch mit einem Restskelett verbunden ist, war jedoch nicht abzusehen. Wir dürfen also gespannt bleiben.

Robert

 

 

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

Schreibe einen Kommentar