Tag 4: Wer gräbt auf dem Hügel bei Sonne und Wind?

BLOG: Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

Geköpft und mit Steinen beschwert – archäologische Spuren von Hinrichtungen und Abwehrzauber in Mittelalter und Neuzeit
Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

…es sind die Archäologen und sie tun das geschwind! Ja, auch heute kochte uns der Wettergott ein interessantes Süppchen aus Regen, einer großen Portion Sturm sowie einer Prise Sonnenschein – quasi die perfekten Voraussetzungen, um mit dem Freilegen unserer gestern ans Licht gekommenen Steinpackung fortzufahren! Im feuchten Erdreich kniend ließen wir also Kellen und Kratzen an den Steinen klirren, um die Ausmaße des Befundes festzustellen, was und bis zum Ende des Tages auch gelang. Einige Knochenfragmente, Holzkohlestückchen und ein ziemlich langer Tierzahn gehörten dabei zu der doch eher bescheidenen Ausbeute, die natürlich zu ein paar wilden Spekulationen über die Bedeutung der recht großen Steinpackung führten – harmlos angefangen bei einer Mauer bis hin zu einer Illuminaten-Verschwörung.

Abb.: Ausgräberin I. ist gewappnet

Zum Abschluss photographierten wir noch unser Werk, sodass wir morgen mit der zeichnerischen Dokumentation fortfahren können. Außerdem wird dann auch der Bagger helfen, unseren Wissensdurst zu stillen, da er weitere Flächen öffnen soll.

Wir hoffen also, dass es zum Wochenende für uns heißt:

                                                               Zufrieden jauchzet Groß und Klein:

                                                               Hier werden noch spannende Funde sein!

                                                                                                                                                             =)  

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar