Dem Mittelalter entgegen….

BLOG: Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

Geköpft und mit Steinen beschwert – archäologische Spuren von Hinrichtungen und Abwehrzauber in Mittelalter und Neuzeit
Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

..und mit voller (Mannes) Kraft voraus. Die hatten wir heute reichlich durch unseren tapferen, dem Regen und den Wurzeln trotzenden ScilogsBlogger Eugen aus den Kosmologs( https://scilogs.spektrum.de/astras-spacelog/about-the-blog/ ) – er hat sich wacker geschlagen! Zudem hatte er  jede Menge Süßes im Gepäck und war natürlich bei den Studenten sofort herzlich willkommen.

Fachsimpeln und die Vergangenheit durch die Finger rieseln lassen...
Fachsimpeln und die Vergangenheit durch die Finger rieseln lassen…

 

Die zweite volle Manneskraft erhielten wir durch Frank, der voller Elan mit seinem Detektor den Hügel abging. Freundlicherweise hatte er schon mal eigenes ziemlich spannendes Fundmaterial mitgebracht – Frank, wolltest du unser Programm für die nächsten Tage damit festlegen? ;).

Mein genuscheltes “das ist Frank der Sondenmann” kam bei den übrigen Grabungsteilnehmern als “Frank der Sonnenmann” an und so wurde anfangs argwöhnisch gelinst, wie denn der Son(d)enmann wohl seinem Namen gerecht werden würde.

Ok Frank, 1935 ist schon ganz ok, aber wir hätten es bitte doch schon ein wenig älter.
Ok Frank, 1935 ist schon ganz ok, aber wir hätten es doch schon gern ein wenig älter.

 

Beiden starken Männern an dieser Stelle ein großes, herzliches Dankeschön für eure tatkräftige Hilfe und euer Dabeisein hoch oben auf dem Galgenberg!

 

Wir sind jetzt in den Schichten, die neuzeitliche und mittelalterliche Laufhorizonte enthalten. Also in den Schichten, in denen sich auch die Blutgerichtsbarkeit der Stadt Fürstenwalde ereignet haben muss. Das Fundmaterial mehrt sich, neuzeitlicher Scherbenanfall – morgen mal ein Foto davon – zeigt an, dass wir die richtige Zeit erreicht haben. Hier also müssen irgendwo die Skelettgruben der hingerichteten Delinquenten kommen. Erste Knochenfragmente zeigen tatsächlich Aufräumarbeiten in historischen Zeiten an – Reste von herabgefallenen Körperteilen vergrub man, um Tiere fernzuhalten. So wohl auch in Fürstenwalde, ein Tabakpfeifenfragment weist uns hierbei in die relative Chronologie ein.

Gruben im oberen Bereich lassen es zu, hier  den Standort von einem der Galgen belegen zu können. Von einem gleichschenkligen Dreieck ausgehend suchen wir

die dritte passende Grube, dann haben wir ihn komplett. Zwei Wochen bleiben noch, ausreichend Zeit, um die Hohe Gerichtsbarkeit der Stadt Fürstenwalde in der richtigen Schicht nach zu verfolgen.

 

Schaufelwettbewerb...
Schaufelwettbewerb…
Marlene macht mit, im zugegebenermaßen schönsten Grabungsoutfit...
Marlene macht mit, im zugegebenermaßen schönsten Grabungsoutfit…
...und nach einigem Üben ist Sophie zwar nicht Erste, dafür trifft sie aber zielsicher stehendes Baumwerk.
…und nach einigem Üben ist Sophie zwar nicht Erste, dafür trifft sie aber zielsicher stehendes Baumwerk.
Quirliges Sondagen-Miteinander.
Quirliges Sondagen-Miteinander.

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

Schreibe einen Kommentar