Ein Hauch Wehmut liegt in der Luft…

BLOG: Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen

Geköpft und mit Steinen beschwert – archäologische Spuren von Hinrichtungen und Abwehrzauber in Mittelalter und Neuzeit
Abenteuer Geschichte – Archäologie unterm Galgen
Das Zuschaufeln hat heute schon begonnen.
Das große Zuschaufeln hat  begonnen.
Äh Marita, brauchen wir den Messpunkt etwa noch????
Äh Marita, brauchen wir den Messpunkt etwa noch????
Es regnet...mal Wasser, mal Sand...Ulrike, kannst du dich auch irgendwann von deiner Grube trennen?
Es regnet…mal Wasser, mal Sand…Ulrike, kannst du dich auch irgendwann von deiner Grube trennen?
Georg und Uwe versanken im Laufe des Tages auch immer tiefer in ihren Gruben.
Georg und Uwe versanken im Laufe des Tages  immer tiefer in ihren Gruben.
Was am Ende wohl auch ziemlich trocken und gemütlich war.
Was am Ende wohl auch ziemlich trocken und gemütlich war.
Ziemlich erschöpft....
Erschöpft.

Der vorletzte Tag hatte einige Überraschungen für uns parat: Hier und da hatten wir mittlerweile so tief gegraben, dass wir doch noch auf bronzezeitliche Knochen- und Keramikfunde stießen. Wider erwarten waren es gar nicht so wenige. Außerdem hatten wir heute erneut „hohen Besuch“ vom Radio, nachdem wir ja bereits in der Zeitung erschienen sind. Die größte und erfreulichste Überraschung war wohl Maritas (Zitat) „Traumfund“: zwei sehr gut erhaltene Skelette, die sie uns mit dem echten Stolz eines Archäologen erläuterte.

 

Obwohl wir langsam alle ziemlich erschöpft sind, haben wir uns heute, trotz zwischenzeitlichen Regenschauern, Profileinstürzen und Gruben, die so tief waren, dass man kaum alleine wieder heraus kam, haben wir uns heute ein weiteres Mal tapfer durch die Bodenschichten gekämpft, Profile gezeichnet, Funde geborgen und Befunde gekennzeichnet.

 

Ich glaube, wir sind alle ein bisschen wehmütig, dass die Ausgrabung morgen ihr Ende findet. Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß bereitet, es war sehr interessant und ich bedanke mich bei Marita und allen drum herum, die uns diese Erfahrung möglich gemacht haben (einschließlich der Kuchen-, Kekse- und Schokoladenlieferanten).

Es besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf!

 

 

Lisa

 

Zu meiner Person: Dr. phil., Historikerin/Archäologin M.A. Schwerpunkt: Rechtsarchäologie, archäologische und historische Richtstättenerfassung

1 Kommentar

  1. Ihr habt “uns” einen Moment der Vergangenheit zurückgeschenkt. Das ist ein wichtiger Teil von “Früher war alles Besser.” Thomas Schmöhl

Schreibe einen Kommentar