live: ASL im Gange – am Samstag feiern wir 10 Jahre!

Das nunmehr 10te Astro-Camp der VEGA/ VdS ist gerade im vollen Gange und berichtet live vom Tagesgeschehen!

Da der Hauptorganisator, Tobias Opialla, heute seinen Geburtstag feiert, wollen wir ihm hiermit ganz herzlich gratulieren! Als einziger ist er von Anfang an dabei, hat alle 10 Camps vollständig miterlebt: 1999 dokumentiert vom Tigerenten-Club, heute als Chef der AG-Leiter vor Ort. Eine tolle "Karriere"!

Am kommenden Samstag, 8.8., feiern wir,

dass unsere Organisation (die Abteilung für Jugendarbeit der Vereinigung der Sternfreunde e.V.) dieses Jahr 10 Jahre alt wird. Seit 5 Jahren arbeiten wir unter dem Label VEGA, VEreingung für juGendarbeit in der Astronomie, Fachgruppe der VdS. [Anm.: bekanntlich ist in Berlin "g" und "j" ungefähr dasselbe]

Ein illustres Programm erwartet die Menschen, die am Sa, 8.8. 2009 im Schullandheim Bauersberg/ Rhön vorbei schauen wollen: 

  • 12:30 Mittagessen 
  • 14-16 Uhr große Mediale: Riesenteleskope, Filmvorführungen und wissenschaftliche Geschichte(n)

        Kaffeepause: der Rückkehr der K-Fee!

  • 16-18 Uhr in Memoriam: eine SoFi und ihre Folgen – mit Special Guest Uwe Reimann als Camp-Organisator von 1999
  • 18:30 Abendessen
  • 20:00 Star-Vortrag von Florian Bürzle, Uni Konstanz, einem ehemaligen ASLianer
  • anschl gemeinsames Sternegucken und gemütliches Beisammensein,
    Mitternachtsimbiss ist eingeplant.
  • Abreise in alle Winde: Sonntag nach dem vormittäglichen Frühstück

  kommt vorbei!

Wer uns besuchen möchte und teilhaben möchte an unserem Event, ist dazu herzlich eingeladen!  Die Teilnahme kostet pro Person 30 Euro, plus nötigenfalls Bettwäsche (3,50 €); Handtücher bitte selbst mitbringen. Weitere Infos hier. Fragen, Wünsche, Anmeldungen bitte bei service @ vega-astro.de Danke.

  Anreisebeschreibung hier:

 

 

 

  • Veröffentlicht in: News

Veröffentlicht von

"physics was my first love and it will be my last physics of the future and physics of the past" [abgewandelt: John Miles, http://www.youtube.com/watch?v=egwARrX1ik8 ] Die Autorin studierte im Doppelstudium Physik und Wissenschaftsgeschichte und anschl. Medienwissenschaften, Physikdidaktik & Philosophische Anthropologie als Promotionsstudium. Sie ist seit 1998 freiberuflich als Astronomin und zeitweise auch als Dozentin für Physik tätig. Derzeit erforscht sie die Wurzeln der abendländischen Astronomie. Aufgewachsen im wiedervereinigten Berlin, zuhause auf dem Planeten Erde. Frühere Arbeitsschwerpunkte waren * in Astrophysik: Stellarphysik; Mikrogravitationslinsen & Exoplaneten (1. Diplomarbeit); * in Technik- und Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (2. Diplomarbeit). * in Astronomie- und Physikdidaktik: Aufbau und Entwicklung einer überregionalen außerschulischen naturwissenschaftlichen Jugendarbeit in Deutschland und im Rahmen des internationalen Jugendaustausches [Mitbegründerin des Astronom. Sommerlagers (ASL), VdS-Jugendreferentin, Initiatorin und Gründerin der VEGA e.V., Begründerin der Berliner SpaceCamps, Gründerin von Astronomie+Raumfahrt-Austauschprogrammen mit Russland und Kasachstan, Zusammenstellung von Lehreinheiten online auf www.exopla.net , historische Methoden zur Vermessung der Welt nachvollziehbar auf Schulniveau] und gleichzeitig in Philosophie/ Medienwissenschaft: Lingua sine Limitibus - Sprachen der Populärdidaktik und transkulturelle Kommunikation (bildliche Sprachen und Visualisierungen, Astronomiekarawanen in Mauretanien, Hotelsternwarte in Portugal). * während Abitur und 2x Doppelstudium finanzierte sie sich als Freiberuflerin [siehe www.urania-uhura.de] durch Popularisierung der Wissenschaften in vielen Medien. In Zusammenarbeit mit einem Reiseveranstalter erhielt sie 2006 einen Tourismuspreis. Aktuell erforscht sie durch Analyse von Gestirnlisten in Keilschrift und Altgriechisch durch computergestützte Datenanalyse die Zusammenhänge der babylonischen mathematischen Astronomie mit der hellenistischen Astronomie.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben