Historiendramen der Zukunft

Endlich mal wieder ein XKCD-Cartoon zum Thema „Sprache“ (Dank an Peter Darcy für den Hinweis):
Historiendramen der Zukunft
 

Bei meiner Übersetzung habe ich versucht, die Sprachvarietäten des Originals nachzuempfinden. Dabei handelt es sich aber natürlich nicht — wie xkcd behauptet — um Sprache aus vierhundert Jahren: Mit Ausnahme von fürwahr (im Original forsooth) stammen alle Inhaltswörter aus dem zwanzigsten Jahrhundert.

 
Wenn historische Theaterstücke und Filme der Zukunft wirklich sprachliche Versatzstücke aus mehreren Jahrhunderten durcheinanderwürfeln werden, dann dürfte das eher so klingen — aber das würden nur Sprachwandelnerds witzig finden:
 
Historiendramen der Zukunft, sprachwissenschaftlich korrekte Version 
© 2010, xkcd (Deutsche Bearbeitung © 2010, Anatol Stefanowitsch).
Sowohl das
Original als auch die deutsche Bearbeitung stehen unter der Creative-Commons-BY-NC-2.5-Lizenz.
Anatol Stefanowitsch

Nach Umwegen über Politologie und Volkswirtschaftslehre habe ich Englische Sprachwissenschaft und Sprachlehrforschung an der Universität Hamburg studiert und danach an der Rice University in Houston, Texas in Allgemeiner Sprachwissenschaft promoviert. Von 2002 bis 2010 war ich Professor für Englische Sprachwissenschaft an der Universität Bremen, im August 2010 habe ich einen Ruf auf eine Professur für anglistische Sprachwissenschaft an der Universität Hamburg angenommen. Mein wichtigstes Forschungsgebiet ist die korpuslinguistische Untersuchung der Grammatik des Englischen und Deutschen aus der Perspektive der Konstruktionsgrammatik.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pfrmpff

    war das Geräusch, das entstand, als ich versuchte, das Bier nicht auf die Mattscheibe zu versprühen.

    Na logen, Digga!

    (Für 10-4, ich glaup es nich!)