Weihnachtsbaum und Osterhase – sciebook zu Herkunft und Geschichte unserer Bräuche

Morgen werden mit dem 1. Dezember Millionen Kinder und auch nicht wenige Erwachsene die erste Tür oder Tüte eines Adventskalenders öffnen. Dabei beginnt der Advent streng genommen erst am vierten Sonntag vor Weihnachten – also in diesem Jahr am 2. Dezember. Und mit ihm der erste Monat des Kirchenjahres. Aber ist der Dezember nicht der zwöfte Monat? Heute schon – aber sein Name lautet noch immer… der Zehnte! Das war er nämlich im alten, römischen Kalender…

Aber wo wir schon mal beim Staunen über vermeintlich Alltägliches sind: Warum stellen wir im Winter eigentlich geschmückte Bäume in unsere Zimmer? Warum feiern wir „Silvester„? Wieso heißen Monate wie Januar oder Juni nach antiken, römischen Gottheiten – und was bedeutet das? Wer hat den Valentinstag, den 1. Mai und den Muttertag erfunden – und warum? Was wird eigentlich an Fasching, Fasnet und Karneval gefeiert? Und aus welchem Grund werden zu Ostern Eier bemalt und am 11. November Laternenzüge zum Martinstag veranstaltet? Seit wann hoffen Menschen auf Engel? Und was hat es mit dem Weihnachtsmann und Coca-Cola auf sich? Warum organisieren sich in den letzten Jahren Christen, die eine „weihnachtsmannfreie Zone“ fordern und „nur das Original“ wollen? Welches Original denn?


Ein Hinweis von www.weihnachtsmannfreie-zone.de

Mit meinem letzten sciebook diesen Jahres beleuchte ich die Alltagsbräuche eines ganzen Jahres – und schaue hinter die Kulissen der Traditionen: Von A wie Weihnachtskugel bis Z wie Cäsar. Ob Sie das Leben ein bisschen bewusster führen oder nur ein paar Fun-Facts für Gespräche suchen – Goethe hatte Recht, als er schrieb:

“Greift nur hinein ins volle Menschenleben!
Ein jeder lebt’s, nicht vielen ist’s bekannt,
und wo ihr’s packt – da ist’s interessant.”

Weihnachtsbaum & Osterhase – Herkunft & Geschichte unserer Bräuche

sciebook für 2,99 EUR

Bereits erhältlich auf amazon

& als epub, pdf auf ciando & weiteren Portalen

Allen Leserinnen und Lesern der bisher erschienenen sciebooks möchte ich auf diesem Wege herzlich für ein fantastisches, erstes Halbjahr danken! Die Resonanz war und ist viel größer, als wir uns anfangs zu erträumen wagten. Besonders wertvoll waren die vielen inhaltlichen und auch textlichen Rückmeldungen – und nicht zuletzt die Wünsche & Ideen für weitere Themen!

Auf uns wartet jetzt ein arbeitsintensiver Winter (Verwaltung, Verträge, Lektorate etc.) – und ein hoffentlich ebenso erfolgreiches 2013 voller neuer Projekte.

Ihnen allen, je nach Sinn, Neigung und Gelegenheit,
eine rauschhafte Konsum- Tongue out oder auch gesegnete Adventszeit Innocent!

sciebooks.de

Dr. Michael Blume, Jahrgang 1976, studierte nach Wehrdienst & Ausbildung zum Bank-Finanzassistenten Religions- und Politikwissenschaft in Tübingen. Neben seinem Hauptberuf beim Land Baden-Württemberg lehrte er an verschiedenen Universitäten, derzeit in Köln. Blume promovierte über die Thesen von Hirnforschern zur Religion ("Neurotheologie") und forscht über die Evolution von Religiosität und Religionen. Als erster Deutscher wurde Blume in das internationale Forschernetzwerk der Evolutionary Religious Studies berufen, aus dem er seit März 2008 auch im Scilog "Natur des Glaubens" berichtet. Für diesen erhielt er 2009 den Scilogs-Preis und wurde 2010 mit dem Preis "Vermittlungen" der Evangelischen Akademie Villigst für Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet. Der Hohe Rat der Yeziden in Lalish verlieh ihm 2015 eine Auszeichnung für den Einsatz für schutzbedürftige Frauen und Kinder aus Kurdistan-Irak. Der evangelische Christ ist mit einer Muslimin verheiratet, die beiden haben drei Kinder. Zehra Blume gründete auch den sciebooks-Verlag, in dem einführende eBooks und Taschenbücher zu wissenschaftlichen Themen erscheinen.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Allgemeinbildung

    Gute Idee: Ganz egal ob christlich, anders-gläubig oder atheistisch. Das Wissen um die Hintergründe von Feiertagen und Symbolen gehört zur Allgemeinbildung.

    (Der katholische Liborius-Verlag hat aktuell eine Zeitschrift mit breiter Themenpalette gestartet: ´Glauben & Wissen Das Magazin, das Glauben erklärt´.)

  2. @KRichard: Danke! 🙂

    Die religions- und kulturgeschichtlichen Hintergründe von Alltagsdingen war ja schon ein paar Mal recht rege nachgefragtes Blogthema und ist auch ein altes Hobby von mir (in gewisser Hinsicht begann mit der Frage nach dem Weihnachtsbaum meine Faszination für Religionswissenschaft). Die Idee für dieses sciebook stammt jedoch von meiner Frau, die es sich – als ich zögerte – zum Advent wünschte. Und es hat geklappt, Ihre freundliche Rückmeldung freut uns umso mehr!

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben