Verschwörungsglauben: Eine türkische Verschwörungspyramide

Erfreulicherweise widmet sich die aktuelle Ausgabe von Gehirn & Geist einem überaus wichtigen Phänomen: Dem – auch aufgrund der digitalen Medien – sich ausbreitenden Glauben an weltweite Verschwörungen.

gug_082016Verschwoerungen

In „Die Geheimniswitterer“ stellen Roland Imhoff und Pia Lamberty die Erkenntnisse der Psychologie zum Thema knackig, schlüssig und allgemeinverständlich dar. Und im Interview schildert Prof. Michael Butter wenig bekannte, historische Hintergründe des Verschwörungsglaubens – beispielsweise, dass dieser gerade auch im Gefolge der Aufklärung ab dem 17./18. Jahrhundert aufblühte und erst nach dem Desaster der beiden Weltkriege in der westlichen Welt langsam zurückgedrängt, aber nie ganz überwunden wurde.

Die Redaktion von spektrum.de bat mich um einen Meinungsartikel dazu, den ich gerne geschrieben habe. Meines Erachtens reicht es nicht aus, nur von Verschwörungstheorien zu sprechen und diese als nur psychologisches Problem zu erkunden. Vielmehr haben wir es mit Verschwörungsmythen und Verschwörungsglauben zu tun, mit dem Verschwörungsgläubige schließlich die ganze Welt und Lebenswelt deuten.

VerschwoerungskommentarspektrumBlume0617Den Übergang von noch überprüfbaren Verschwörungstheorien zu Verschwörungsmythen und -glauben markiert das Phänomen der Verschwörungspyramiden: Verschwörungsglaubende gehen praktisch nie von einem Neben- und Gegeneinander verschiedener Verschwörerkreise aus, sondern von einer einzigen, pyramidenförmigen Struktur, an deren Spitze übermenschlich begabte Superverschwörer stehen.

VerschwoerungspyramideFacebook-Darstellung einer Verschwörungspyramide. Quelle: sciebook „Verschwörungsglauben“, 2016

Schon in einem früheren Blogpost hatte ich ein deutsch-türkisches Facebook-Mem vorgestellt, in dem Barack Obama (USA) und mittelbar auch Angela Merkel (Deutschland) vorgeworfen wurde, hinter den Putschversuchen in Ägypten (erfolgreich) und in der Türkei (erfolglos) zu stecken.

InternetMemErdoganAntiWest180716Facebook-Mem, eingestellt auf meiner Profilseite.

Längst kursiert in türkischen und deutsch-türkischen Foren auch eine populäre, türkische Verschwörungspyramide, die ich Ihnen im Folgenden vorstellen möchte. Sie gibt vor, die Anstifter des Putschversuches vom 15. Juli 2016 in der Türkei zu entziffern.

TuerkischeVerschwoerungspyramideFacebook0617Türkisches Facebook-Mem, eingestellt auf meiner Profilseite.

Ganz oben sehen Sie – klar – den „Zionismus“, dargestellt mit der unvollendeten (Freimaurer-)Pyramide, die auch auf den US-Dollarnoten zu finden ist. Unter Verschwörungsglaubenden wird dies auch als Symbol der „Neuen Weltordnung“ (New World Order) gedeutet, dem Symbol einer weltweiten, von den USA ausgehenden Superverschwörung. Sehr viele Türken und Deutschtürken folgen dem gleichen antisemitisch-antiamerikanischen Verschwörungsglauben wie deutsche und russlanddeutsche Rechtsextreme inklusive dem AfD-Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon: Sie deuten das Weltgeschehen als bestimmt durch eine „zionistisch-freimaurerische Weltverschwörung“ und halten die (wissenschaftlich längst als Fälschungen und Plagiate entlarvten) „Protokolle der Weisen von Zion“ für echt.

Diese – letztlich mit dem Satan verbündeten – Superverschwörer würden auch Politik, Medien und Wirtschaft „des Westens“ kontrollieren – und so finden wir auf der zweiten Ebene der türkischen Verschwörungspyramide nicht etwa China, Russland oder Syrien, sondern nur westlich orientierte Demokratien: Die USA, Israel, die Europäische Union und das Noch-EU-Mitglied Großbritannien (dessen Einfluss z.B. durch Lawrence von Arabien türkische Nationalisten bis heute für den Untergang des Osmanischen Reiches verantwortlich machen). Sie seien die „Putschplaner“!

Erst auf der dritten Ebene finden wir den islamischen Prediger Fethullah Gülen, der und dessen Hizmet-Bewegung von den Erdoganisten offiziell als Chefputschisten beschuldigt werden. Gülen wird dabei vor einer US-Flagge abgebildet, schließlich lebt er seit Jahren in den USA und gilt sowohl erdoganistischen wie kemalistischen Verschwörungsgläubigen als „Marionette der CIA“.

Gülen und Anführer seiner Gemeinde („Cemaat“) gelten entsprechend auch hier als „Marionettenspieler“ des Putschversuches, die einfachen Mitglieder als „Marionetten“. Und tatsächlich ist es ja eine theoretisch überprüfbare Aussage, dass einige Leute an der Spitze der Gülen-Bewegung Putschpläne verfolgen könnten. Dagegen ist es praktisch undenkbar, dass Abertausende einfacher Mitglieder in diese Pläne eingeweiht gewesen und sie bejaht haben sollten! Hier hat der Begriff der „Hexenjagd“ seine Berechtigung, der ja ebenfalls auf die Beschuldigung und Verfolgung unzähliger einfacher Leute als Beteiligte einer teuflischen Superverschwörung verweist…

Ganz unten finden wir schließlich aus der Perspektive des populären türkischen Verschwörungsglaubens das „lauernde“ Fußvolk der Putschisten: Diese seien Freimaurer (Masonlar), Nachfahren konvertierter Juden (dönme yahudileri, wörtlich: gedrehte Juden) und „Krypto-Armenier“.

Wer sich also gefragt hat, warum Recep Tayyip Erdogan auf die Anerkennung des Genozides an den Armeniern mit wütend-rassistischen Ausfällen („verdorbenes Blut“) gegen deutsch-türkische Politiker wie Cem Özdemir (Grüne) und Cemile Giousouf (CDU) reagiert hat, findet hier die Antwort: Nicht (mehr) primär der Islam, sondern ein nationalistisch-rassistischer Verschwörungsglaube bildet das einigende Band, hinter dem sich AKP-Funktionäre ebenso versammeln können wie Teile der „Opposition“ aus MHP („Graue Wölfe“) und der kemalistischen CHP. Nur die kurdisch-pluralistische HDP („Partei der Völker“) lässt sich in dieses Schema nicht integrieren und muss mit kommender Verfolgung rechnen.

Aus dem gleichen Grund kann sich Erdogan auch seinem „alten Freund“ Wladimir Putin wieder zuwenden und sogar Lob von Donald Trump (USA) beziehen – sie eint mit den weiteren Rechtspopulisten quer durch Europa und Asien der Glaube an globale Superverschwörungen „der (westlichen) Eliten“ und also daran, dass die liberalen Ideen von Rechtsstaatlichkeit, empirischen Wissenschaften und Demokratie nicht funktionieren könnten, sondern durch autokratische Führerstaaten abzulösen seien.

Eine massive und auf mittlere Sicht wohl entscheidende Schwäche dieser rechtspopulistischen Gedankenwelt bleibt jedoch die Wirtschaft: Gebildete Eliten wandern aus oder werden kaltgestellt, die Rechtssicherheit für Investoren schwindet, stattdessen breiten sich inkompetente und korrupte Netzwerke im Staat aus. Die Türkei taumelt auf die Wirtschaftskrise zu, in der sich Russland bereits befindet – und der Versuch, über Gaspipelines nach Europa (!) neue Einnahmen zu generieren, verweist direkt auf unsere verhängnisvolle Rohstoff-Verkettung mit autoritären Rentierstaaten. Umso schneller wir von den fossilen Rohstoffen wegkommen, umso schneller entziehen wir den autoritären Systemen die Grundlage. Diese aber werden auch weiterhin Konflikte mit dem Westen suchen und schüren und ihre Anhängerschaften gegen die vermeintliche Superverschwörung emotionalisieren – auch, aber nicht nur in der Türkei.

Dr. Michael Blume studierte Religions- und Politikwissenschaft und spezialisierte sich auf die Hirn- und Evolutionsforschung. Buchautor, Uni-Dozent, Wissenschaftsblogger und christlich-islamischer Familienvater. Hat auch manches erlebt und überlebt...

34 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich finde diesen Artikel für eine wissenschaftliche Website milde gesagt unwürdig. Verschwörungen ziehen sich durch die ganze menschliche Geschichte. Anders ist es kaum möglich, dass immer wieder abertausende von Menschen für den Nutzen Weniger auf Schlachtfelder gelockt oder getrieben werden konnten! Es wäre also nützlicher, sich damit zu beschäftigen, wieso offizielle Verschwörungstheorien als wirksame Manipulationen so umfänglich wirken.
    In diesem Zusammenhang ist auf ein Zitat des damaligen CIA-Chefs William Casey hinzuweisen:
    „Ein Zitat vom damaligen CIA-Chef Casey, das wir nicht vergessen sollten!“: https://wipokuli.wordpress.com/2016/08/04/ein-zitat-vom-damaligen-cia-chef-william-casey-das-wir-nicht-vergessen-sollten/
    Andreas Schlüter
    Soziologe
    Berlin

    • Sehr geehrter Herr Schlüter,

      kein Mensch bestreitet, dass es menschliche Verschwörungen gab und gibt – und dass also überprüfbare Verschwörungstheorien (etwa in rechtsstaatlichen Gerichtsverfahren, journalistischen und parlamentarischen Untersuchungen etc.) ihren Platz haben. Davon zu unterscheiden sind jedoch nicht mehr überprüfbare Verschwörungsmythen (z.B. „Hexen haben die Ernte vernichtet!“, „Die Juden/Illuminaten/USA/Muslime sind unser Unglück!“), die schon sehr viel Schaden und Leid über die Menschen gebracht haben – und weiter bringen.

      Endgültig zum gefährlichen Verschwörungsglauben werden solche Mythen schließlich in Verschwörungspyramiden mit vermeintlichen Superverschwörern an der Spitze.

      Und ich werde auch zukünftig gerne immer- und außerhalb der Akademia über diese Themen forschen und aufklären, zumal das öffentliche Interesse sehr erfreulich und ermutigend ist. 🙂

      Ihnen alles Gute!

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Blume,
    selbstverständlich haben Sie damit Recht, dass es gefährliche hetzerische Theorien, besser lächerliche Hypothesen, gibt, die soziale Spannungen unnötig verschärfen und fraglos abzulehnen sind. Dass zu Vorgängen, die den plausiblen Verdacht der Verschwörung erzeugen, dann auch unsinnige Hypothesen gibt, ist auch nicht zu bestreiten. Dies gibt es auch zum Putschversuch in der Türkei. Dass in dem Falle grundsätzlich eine Verschwörung vorlag, werden auch Sie nicht bestreiten (Grundlage jeden Putschversuches). Die hier „hoffähige“ Theorie ist ja, das Erdogan (dessen Fan ich sicher nicht bin), diese angezettelt hätte. Ich habe dazu eine andere Analyse vollzogen:
    „Gescheiterter Putschversuch in der Türkei gegen Erdogan“: https://wipokuli.wordpress.com/2016/07/16/putschversuch-in-der-tuerkei/
    Was in besonderem Maße meinen Unmut erzeugt, ist die Tatsache, dass Ihr Artikel, der ja auch einen grundsätzlichen Aspekt enthält, mit dem Spektrum-Titelbild zu „Nine Eleven“ versehen ist. Dieses Ereignis hat nun allerdings mit Sicherheit nicht so stattgefunden, wie es offiziell dargestellt wird. Die kürzeste wie genialste Entlarvung der offiziellen Lesart findet sich bei James Corbett:
    https://www.youtube.com/watch?v=hgrunnLcG9Q
    Auch Ihnen alles Gute!

    • Sehr geehrter Herr Schlüter,

      nun, das ist nun ja wirklich „überraschend“! In Ihrem Weltbild bilden „die US-Machteliten“ die nahezu allmächtigen Superverschwörer, die sowohl Nine-Eleven inszeniert wie auch den Militärputsch in der Türkei und dessen Scheitern (!) geplant und durchgezogen haben.

      Die Schuldigen stehen immer schon fest und es gibt keine Möglichkeit, Ihre Verschwörungsmythen zu widerlegen! Denn wenn z.B. Journalisten, Gerichte, Untersuchungskommissionen zu anderen Ergebnissen kämen – wären sie ja Teil der Weltverschwörung! Tusch!

      Kein Wunder, dass Sie dieser Blogpost geärgert hat, trifft er doch auf Ihr eigenes Denken haargenau zu.

      Nun gut, Sie hatten Ihre fünf Minuten Aufmerksamkeit und konnten sogar ein paar Links auf Ihren Verschwörungs-Verkündigungsblog platzieren.

      Damit lassen wir es jetzt am Besten auch bewenden, Ihnen eine gute Nacht!

      • Schade, dass Sie so auf den Kommentar von Andreas Schlüter reagieren. Demnach gehen Sie davon aus, dass alle Fakten, wie sie von (den guten?) Regierungen und in der Presse dargelegt werden, immer korrekt sind. Wer auch immer diese in Zweifel zieht ist ein Anhänger von Verschwörungstheorien?

        • Liebe Frau Müller,

          oh nein, da würden wir uns missverstehen – ich gehe durchaus auch von Verfehlungen und Verschwörungen in westlichen Systemen aus. Entsprechend habe ich auch keine Einwände gegen gut begründete und überprüfbare Verschwörungstheorien! Zu ihrer Überprüfung haben wir ja alte und neue Medien, Gerichte, Parlamente usw. – weswegen entsprechende Aufdeckungen in unseren Gesellschaften häufiger stattfinden können als z.B. in Russland, China oder Saudi-Arabien.

          Wo jedoch m.E. keine seriöse Diskussion mehr möglich ist, sind Verschwörungsmythen, die sich von vornherein nur gegenüber bestimmte Gruppen – wie Juden oder US-Amerikaner – richtet. Ohne jeden ernsthaften Beleg zu behaupten, dass „US-Eliten“ (oder Juden, Hexen, Illuminaten…) sowohl den Putsch wie dessen Scheitern geplant hätten, bewegt sich m.E. klar im Bereich der Verschwörungsmythen. Und so gerne ich Zeit fürs Bloggen verschenke, erlaube ich mir da auch Grenzen zu ziehen.

        • Liebe Frau Müller,
          danke für Ihre kritischen Anmerkungen zur Antwort des Herrn Dr. Blume auf meinen Kommentar! Was ihm offenbar entgangen ist, sind Hunderte von Architekten und Ingenieuren in den USA, die sich zusammengefunden haben, um die Ungereimtheiten zu den Gebäude-Einstürzen (insbesondere Building 7) zu entlarven (http://www.ae911truth.org/). Ebenso sind ihm die Piloten einer entsprechenden Vereinigung sowie die Feuerwehrleute entgangen. Aber diese haben natürlich alle erheblich weniger Fachkenntnis als der Herr Dr. Blume.
          Er sollte aber wenigstens als Psychologe begreifen, dass die vermeintlichen Entführer (zumindest, was die Steuerung der Flugzeuge anbelangt) nicht in der Lage gewesen sein könnten, die entsprechenden Manöver zu fliegen. Ebenso sollte ihm klar sein, dass auch ein versierter Pilot selbst mit einem Teppichmesser am Hals alleine durch seine Reflexe nicht so punktgenau in einen Turm geflogen wäre. Zudem fanden exakt zur gleichen Zeit Übungen genau des gleichen Inhalts statt (aber laut Bush und Rice konnte sich ja niemand vorstellen, dass jemand Flugzeuge in Türme fliegen könnte). Was er wohl auch nicht wissen kann, ist, dass es seit den Sechziger Jahren in den USA Experimente zur elektronischen Fernübernahme von Verkehrsflugzeugen gab . Der gute Mann sollte sich einmal fragen, ob die Kenntnisse der Psychologie zur Analyse dieses wichtigen Ereignisses (an das sich ein jetzt fast 15-jähriger Krieg gegen viele Teile der Welt anschießt) wirklich ausreichen!
          Am Anfang dieses folgenden Artikels (mit dessen weiteren Inhalten man ja keineswegs übereinstimmen muss) sind viele dieser Ungereimtheiten zusammengefasst:
          “Von Nine Eleven zur Sprengung Europas?” https://wipokuli.wordpress.com/2015/09/30/von-nine-eleven-zur-sprengung-europas/
          Mit freundlichen Grüßen
          Andreas Schlüter

          • Lieber Herr Schlüter,

            es ist mir unbegreiflich, warum Sie die Unterwanderung der Regierungen durch reptiloide Außerirdische nicht längst eingesehen haben! Hunderte Kosmologen glauben an die Existenz von Außerirdischen und jeder Soziologe kann zweifelsfrei nachweisen, dass sich viele Menschen gar nicht wie Homo sapiens verhalten! Wie Sie ja selbst eingeräumt haben, können nur UFOs den Anschlag von Nine-Eleven durchgeführt haben! Und auch die Klimaerwärmung kann endlich schlüssig als Terraforming unserer verschwörerischen Gäste erklärt werden, die es hier schön warm haben wollen! Aber die Mainstreamwissenschaften und die Lügenpresse verschweigen natürlich das Offensichtliche und berichten auch kaum über die Enthüllungen ihres früheren Kollegen David Icke!

            Natürlich kann es sein, dass Sie alle Beweise für die weltweite Verschwörung der reptiloiden Außerirdischen auch zu Nine-Eleven kennen, aber mit den Aliens und ihren menschlichen Marionetten unter einem Aluhut stecken! Anders kann ich mir Ihr Verschweigen der Reptiloidenverschwörung beim besten Willen nicht erklären!

            #Ironieoff

          • Lieber Herr Blume
            Die These der reptiloiden Ausserirdischen passt wieder in Ihr Fach: Religionswissenschaft.
            Diese Bilder stammen von einem Schamanen aus Südamerika.
            Das erinnert hohe Mythologie der ersten Stunden.

            Wenn Sie das besinnen, fangen Sie vielleicht zunächst an mit den antiken Drachenmythen, die sind Ihnen vertraut. Eine dieselbe Erzählweise und Technik, die auch der Schamane anwendet.

            Selbst die Christen haben die Drachenmythen von den Heiden übernommen, so bekannt und heilsam sind sie.

          • „“…Er sollte aber wenigstens als Psychologe begreifen, dass die vermeintlichen Entführer (zumindest, was die Steuerung der Flugzeuge anbelangt) nicht in der Lage gewesen sein könnten, die entsprechenden Manöver zu fliegen…““

            Genau das habe ich schon mindestens ein Dutzend mal gehört. Da ich kein Pilot bin und auch nicht Aviatik studiert habe, fragte ich einfach einmal meinen Schwager. Der ist Pilot bei der Swiss. Seine Aussage, kurz und knapp (sinngemäss): „Das konnten sie ohne weiteres, das ist mit ein wenig Übung machbar.“ Ich bin mir sicher, er kann das beurteilen.

      • Oder diese Journalisten, Gerichte, Untersuchungskommissionen sind einfach nur zu dumm…! Oder zu gläubig. Sie glauben an ihr eigenes Weltbild, aus dem niemals gewisse Verschwörungen entspringen können, weil… ja weil so schlecht ist die Welt um sie herum ja nicht. (und nachweisen liesse sich ja auch nichts) … simples Glaubenskonstrukt/bekenntnis. Von Wissen und Wahrheit so weit entfernt, wie die Sonne vom Mond. Solche Glaubensbekenntnisse sind die Kreditsicherheit für die Zukünftigen Wahrheiten.

        Ausgerechnet der Religionswissenschaftler ignoriert den Glauben des Menschen. Unglaublich.

        Mir ist mal irgenwann irgendwo in einem Kommentabereich die Frage gestellt worden, ob ich tatsächlich glauben würde, dass man gewisse Verschwörungen tatsächlich bis in alle Ewigkeit geheim halten könnte. Damals hat mich die Frage verstummen lassen. Wissen sie warum? Weil ich dann tatsächlich glaubte, dass das Gute sich durchsetzen würde und die Wahrheit denn schon ans Licht kommen würde – irgendwann.

        Auch reinstes Glaubensbekenntnis – Prinzip Hoffnung und davon nur das Beste bitte.

        Heute bin ich mir sicher, das es gewisse Verschwörungen, die in Verschwörungstheorien angerissen werden, tatsächlich gibt und diese nie an die Öffentlichkeit kommen werden, weil … ja weil… tausend Gründe.

        Einer zum Beispiel wäre, dass die Aufmerksamkeitsschwelle der Öffentlichkeit zu klein ist, um einen komplizierten Sachverhalt hinreichend lang zu folgen, um die Wahrheit darin durchbrechen zu lassen.Bei manchen ist sie sogar so klein, dass geradezu impulshaft die Reaktion kommt: so´n Blödsinn … gibts doch gar nicht. Und deren Weltbild ist weiterhin so simpel, wie die Antwort vermuten liesse. Andere sagen frei raus, das es uns in unserer Situation doch nichts anginge, was andere Menschen machten. Naja, und noch viele andere von ausgesprochener Dummheit gezeichnete Aussagen sind möglich und in breiter Bevölkerung erwartbar.

        Nachdem ich also in den vergangenen 10 Jahren mit ansehen durfte, wie die mediale Öffentlichkeit ganze Völker an der Nase herumführt, bin ich nahezu unabbringbar davon überzeugt, dass so einige Verschwörungstheorien, die es in der Welt gibt, einen Wahrheitsgehalt haben oder auf diesen in irgend einer Weise hinweisen. Es sind nämlich tatsächlich Begebenheiten in der Welt möglich, die sich unserer Alltagserfahrung weitestgehenst entziehen, weil diese Begebenheiten im modernen Alltag einfach nicht vorkommen. Und was da nicht vorkommt, das kann man auch niemandem so aus dem Stand erklären.

        Es würde mich da auch absolut nicht überzeugen können, wenn in Argumentationen gegen die Verschwörung stünde: Wissenschaftlich, eindeutig, unleugbar … undsoweiter. Weil auch Wissenschaftler nur Menschen sind, die auch nur glauben, sind sie in solchen Fragestellungen keine besseren Ratgeber, als ´n Penner unter der Brücke oder ein Angehöriger eines Naturvolkes ohne auch nur die winzigste in der Moderne üblichen Bildung.

        Auch deswegen finde ich ihr Angagemang bezüglich Verschwörungstheorien lachhaft und überflüssig und zuweilen gar schädlich. Es gibt da noch einen Blogger, der sich ähnlich unnachgiebig gegen Verschwörungen stellt (Florian Freistetter bei den Scienceblogs.de). Mit seiner selbstgesetzen Aufgabe der Aufklärung über Verschwörungen tut er genau das Gegenteil, was er eigentlich bezwecken will. Nämlich durch erwähnung und Bearbeitung des Themas die Verschwörung in den Köpfen der Leute nur noch verfestigen, anstatt sie wegzuargumentieren und den Leuten aus dem Kopf zu schlagen…reden. Solche Leute erreichen damit im Zweifel das genaue Gegenteil von dem, was sie vielleicht tief im Herzen erreichen wollen. Sie machen erst so richtig aufmerksam auf das Thema, anstatt es uninteressant erscheinen zu lassen. Das trifft besonders dann zu, wenn ein Blogger im Namen der Wissenschaft zu sprechen glaubt / oder es so aussieht, als wäre Wissenschaft dabei eine wichtige Größe (wenn zum Beispiel solche Beiträge in Wissenschaftsblogs/foren veröffentlicht werden…)

        Und nun zur Verschwörung der Weisen von Zion:
        Klar glaube ich an eine Verschwörung. Aber eben nicht, wie sie allgemein üblich ist, sondern viel verwegener. Sie sind quasi gefälscht, haben aber selbst unter den Juden viele Anhänger gefunden (Theodor Herzl etwa und viele Juden, die zu der Zeit dann nach Palestina gegangen sind). Und man könnte erklären, dass genau das das Ziel der Fälschung solchen Textes gewesen war.

        Zweite Möglichkeit:
        Was, wenn manch Aussage entweder wahr ist oder auf eine tiefer liegende Wahrheit betreffend der Juden tatsächlich zutreffen würde, dieses aber aus Gründen des Weltbildes niemals erkannt werden kann, weil alle Menschen anderes glauben, wie die Welt geschaffen ist und so? Was wäre, wenn es trotz der nimmermüde bekundet fortgeschrittenen Wissenschaften es etwas gibt, dass diese Wissenschaften zur Zeit noch nicht erkennen können, weil ihnen dazu Technologie fehlt? Was, wenn es also doch eine Weltverschwörung gäbe, die nicht aufgedeckt werden kann, weil dazu die Mittel nicht verfügbar sind (mangels Messgerät oder so)?
        Ja, dann ist unweigerlich alles, was wir derzeit glauben tatsächlich reiner Glaube und kein Wissen. Und dann tun sie und andere Verschwörungstheorie-Gegner diejenigen zu verrückten Spinnern erklären, die eben doch was reales erahnen und davon eben nur unbeholfen sprechen können, weil der Wortschatz fehlt. So weit kann sich selbst ein „Wissenschaftler“ nicht aus dem Fenster lehnen. Kann er nicht. Was glauben sie, Herr Blume?

  3. Juden und Freimaurer , gähn , also etwas kreativer könnten sie ja schon sein .

    Interessant ist die Zuweisung einer Superschuld an eine Person wie Lawrence v.A. , das zeigt , daß solche Theoretiker in den Superverschwörern auch so eine Art Übermenschen sehen , wie sonst sollte eine Person eine solche Wirkung haben.
    Folgerichtig rufen sie dann nach einem Gegen-Übermenschen , einem starken Führer aus den eigenen Reihen , um dem entgegenzutreten.

    Sehr gut erfasst ist in dem Artikel , daß Erdogan geschickt genug ist , die religiösen Kräfte zu vereinen mit einer Kraft , die im Westen weithin übersehen wird , aber eine große Bedeutung hat , der türkische Nationalismus , der völlig unreligiös ist und nichts anderes als ein klassischer Euro-Nationalismus.
    Das ist nicht zu unterschätzen und erinnert ein Stück weit an die Nazis , auch die waren sehr erfolgreich darin , scheinbar unvereinbare Kräfte zu vereinen und eine große Volksgemeinschaft zu schmieden.
    Daher wird es auch zu Verfolgungen kommen , auch das ist richtig eingeschätzt , denn ohne können gleichgeschaltete Volksgemeinschaften nicht .

    • Lieber @DH,

      ja, Erdogan weiß sehr geschickt, die verschiedenen – z.B. islamistischen und nationalistischen – Motive zu bespielen und sich türkischen Mehrheiten als „büyük lider“ (großer Führer) zu präsentieren – gegen religiöse und ethnische Minderheiten im Inland sowie Demokratien im Ausland.

      Zu befürchten ist, dass er auf die absehbare Wirtschaftskrise statt mit Reformen wiederum mit Eskalationen reagieren wird. Einen türkischen Einmarsch in (Nord-)Syrien halte ich z.B. im kommenden Jahr für denkbar… :-/

      Danke für’s konstruktive Mitdenken und Kommentieren, eine gute Nacht!

  4. Lieber Herr Dr Blume, Vielleicht, dass es zur Versachlichung dieser Diskussion beiträgt, wenn von Ihnen eine Liste nachgewiesener Verschwörungen erstellt wird. Schon für die letzten Jahrzehnte gibt es eine ganze Reihe von konkreten Beispielen. Dafür braucht man nicht ins Mittelalter zurückzugreifen. Versuchen Sie es einmal. Das wäre ein interessanter Forschungsauftrag. Das Problem liegt ja in der Tat darin, zwischen tatsächlichen ‚Verschwörungen‘ und ‚Mythologien‘ zu unterscheiden. Gerade auf dieses Unterscheidungsvermögen kommt es aber m.E. an. Nur Mut!
    Vielen Dank für Ihren Beitrag,

    • Lieber Herr Lueders,

      vielen Dank für die anregende Idee! Hoffentlich findet sich mal jemand – idealerweise eine Gruppe (oder gar ein Wiki?) – die eine entsprechende Liste erstellen könnte; in der Freizeit eines berufstätigen Familienvaters ist das wohl kaum zu leisten.

      Ganz abgesehen von Definitionsfragen sehe ich jedoch ein Sampling-Problem: Während freiheitliche Demokratien entsprechende Aufklärungen zulassen (müssen) – z.B. Watergate – unterdrücken autoritäre Syteme wie z.B. China oder Russland entsprechende Aufdeckungen systematisch und auch gewalttätig. Entsprechend seltener werden nichtwestliche Verschwörungen seltener bekannt – oder glaubt z.B. irgendjemand, dass russische, chinesische oder türkische Geheimdienste nicht auch online abhören würden? Aber Putin weiß schon, wie die Snowden-Enthüllungen auf kritische Öffentlichkeiten wirken, während russische Dissidenten auch im Ausland bedroht und vergiftet wurden…

  5. Lieber Herr Dr. Blume,
    es ist mir unbegreiflich, wie Sie sich als ernsthafter Wissenschaftler auf so ein Niveau wie in Ihrer Antwort auf meine Antwort an Frau Müller begeben können. Ist es nicht der Gipfel der mangelnden Fairness, mir nun auch noch Aliens und Ufos „ans Bein schmieren“ zu wollen? Ist das Ihre Vorstellung von ernsthafter Diskussion?
    Mit gebührender Verwunderung
    Andreas Schlüter

    PS: „Ein Zitat vom damaligen CIA-Chef Casey, das wir nicht vergessen sollten!“: https://wipokuli.wordpress.com/2016/08/04/ein-zitat-vom-damaligen-cia-chef-william-casey-das-wir-nicht-vergessen-sollten/

    • Lieber Herr Schlüter,

      ja, ich glaube Ihnen sofort, dass Ihnen manches „unbegreiflich“ ist. Denn selbstverständlich gibt es Menschen, die an eine weltweite Superverschwörung reptiloider Außerirdischer glauben – D. Icke füllt ganze Stadien mit dieser „Logik“.

      Bei Ihnen sind die Verschwörungsmythen eine Nummer kleiner, – handelsüblicher Antiamerikanismus – funktionieren aber nach dem gleichen Prinzip: Die „Schuldigen“ stehen immer schon fest und alle Befunde und Belege werden dorthin interpretiert, alle Gegenargumente entweder als naiv oder als Bestandteil der grandiosen Superverschwörung abgetan.

      Ob reptiloide Außerirdische, US-Eliten, Zionisten, Muslime oder Illuminaten – Leute wie Sie täuschen mit ihrem Verschwörungsglauben sich selbst und andere.

      Danke, dass Sie das so eindrucksvoll demonstriert haben. Und jetzt lassen Sie diesen Blog hier bitte in Ruhe – sonst bekommen die US-Eliten, Illuminaten oder Reptiloiden noch mit, dass Sie ganz alleine die Weltverschwörung entschlüsselt haben! 😉

      Ihnen und allen Mitlesenden von Herzen eine gute Nacht!

  6. Was bedetet es, wenn Erdogan selbst das Geschehen um ihn herum mit Verschwörungen erklärt wie hier angenommen:

    Wer sich also gefragt hat, warum Recep Tayyip Erdogan auf die Anerkennung des Genozides an den Armeniern mit wütend-rassistischen Ausfällen („verdorbenes Blut“) gegen deutsch-türkische Politiker wie Cem Özdemir (Grüne) und Cemile Giousouf (CDU) reagiert hat, findet hier die Antwort: Nicht (mehr) primär der Islam, sondern ein nationalistisch-rassistischer Verschwörungsglaube bildet das einigende Band, hinter dem sich AKP-Funktionäre ebenso versammeln können wie Teile der „Opposition“ aus MHP („Graue Wölfe“) und der kemalistischen CHP.

    Ist ein solcher Politiker- einer der die Welt nicht mehr mit Fakten, sondern mit (Verschwörungs-)Mythen erklärt – noch zurechnungsfähig. Oder muss, kann man so einem Politiker alles zutrauen? Wie verbreitet sind Verschwörungssichten in Regierungskreisen und bei Staatsmännern? Und welche Handlungen, Kriege und Razzien wurden schon aus dem Glauben an Verschwörungen in die Wege geleitet? Das zu wissen, wäre noch interessant.

  7. Natur des Glaubens
    Untertitel: Verschwörungsglauben
    Zitat:
    Meines Erachtens reicht es nicht aus, nur von Verschwörungstheorien zu sprechen und diese als nur psychologisches Problem zu erkunden. Vielmehr haben wir es mit Verschwörungsmythen und Verschwörungsglauben zu tun, mit dem Verschwörungsgläubige schließlich die ganze Welt und Lebenswelt deuten.
    =
    Sehr geehrter Herr Blume,
    zu Ihrem Artikel über Darwin habe ich mich schon geäußert.
    Mir fällt auf, dass auch diese Abhandlung unter der Überschrift “Glauben” und nicht Religion steht.
    Jeder Mensch glaubt an irgendetwas, selbst ein Atheist.
    Bei meiner Suche im STGB fand ich keinen Hinweis auf das Wort “Verschwörung” und ist als solches auch wohl nicht strafbar. Ersatzweise gab es Worte wie “Hochverrat” Verbrechen” sowie “zusammenrotten”.
    Es existieren wohl Theorien und Mythen dieser Art (Verschwörung), aber die Realität erlebt man hautnah,
    dafür muss man nicht unbedingt verschwörungsgläubig sein.
    Zwei große und globale Richtungen bzw. Strategien machen sich da besonders bemerkbar:
    a) Eine gewisse autoritäre und dominante Religionsrichtung.
    b) Als Gegenstück eine rücksichtslose Elite, die nach der Weltherrschaft strebt.
    Betroffen sind vor allem die einfachen Bürger, die sich nicht wehren können und inzwischen sehr verängstigt sind.
    Weil > strafbar zusammenrotten zusammenrotten Warum toben die Heiden und murren die Völker vergeblich?
    >Die Könige der Erde lehnen sich auf, und die Herren halten Rat miteinander >wider den Herrn und seinen Gesalbten (Jesus Christus):
    >Lasset uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Stricke!
    (Bande Seiner Liebe)
    >Aber der im Himmel wohnt lachet ihrer und der Herr (Schöpfer) spottet ihrer.
    Das war vor ca. 3 000 Jahren und hat sich bis heute nicht geändert.
    Wie das endet habe ich in den 2 Internetbeiträgen aufgrund biblischer Aussagen versucht zu vermitteln und zwar unter > http://www.4-e-inigkeit.info < bereits bei Darwin erwähnt.
    Die Beiträge lauten: Countdown und Enthüllung.
    Alles Gute und m .f. G.
    W. B.

  8. Warum wurde dieser Teil ausgeklammert?
    Weil > strafbar zusammenrotten zusammenrotten < von
    Menschen in Richtung desjenigen, welchen sie für alles Übel verantwortlich machen.
    Dazu einige Verse aus Psalm 2 (Bibel)

    • Keine Ahnung, wahrscheinlich hat Ihre Verwendung von Sonderzeichen das html durcheinander gebracht, @Wilhelm Bülten.

      Bei der Gelegenheit: Dies ist ein religionswissenschaftlicher – kein theologischer – Blog und ich wäre Ihnen entsprechend dankbar, wenn Sie davon absehen könnten, hier den Kommentarbereich mit Bibelversen zuzukleistern. Empirisch überprüfbare Beobachtungen einerseits und Auslegungen religiöser Texte andererseits haben jeweils ihren Platz im Geistesleben, sollten jedoch m.E. nicht wirr durcheinandergewürfelt werden. Vielen Dank.

  9. Ich persönlich finde die Freimaurer- oder Illuminatipyramide und alle Verschwörungstheorien drumherum ein bisschen kitschig dargestellt – also nicht von Ihnen Herr Blume, sondern im Allgemeinen.
    Das soll – meiner Meinung nach -ablenken bzw. verlächerlichen. Die Wahrheit ist jedoch auf der Hand. Unternehmen und Banken sagen an, wie, wo, was in der Welt geschieht (egal ob Türkei, Deutschland oder Alaska).

    Politik ist wie ein Fußballspiel, mit dem Unterschied, dass bei den Spielern, die Sponsoren auf den Trikots zu sehen sind.

    • Lieber @Ismail Kayapinar,

      vielen Dank für Ihren konstruktiven Kommentar.

      Meines Erachtens fällt er zu pessimistisch aus – und verneint letztlich ja sogar die Frage, ob sich politisches Engagement je auswirken und ob ein menschenwürdiges Leben jemals möglich wäre.

      Selbstverständlich sind Wirtschaftsunternehmen – mitunter starke – Akteure der Zivilgesellschaft. Aber sie dominieren die politischen Verhältnisse nicht – die soziale Marktwirtschaft in Deutschland ist anders gestaltet als der „Kommunismus“ Chinas, der Sozialstaat Schweden, Frankreich oder der sehr kompetitive Ansatz der US-Ökonomie. Und während z.B. in China riesige Staatsfirmen neben Privatunternehmen bestehen, zeichnet sich Baden-Württemberg durch mittelständische (und einige große) Firmen aus, Frankreich wiederum durch eine stärker zentralistische Struktur, Kuba durch einen zerfallenden Sozialismus usw. Ich kann also eine (auch noch verschwörerische) Herrschaft „der Wirtschaft und Banken“ nicht erkennen – wenn man davon absieht, dass die meisten Menschen selbst gerne wohlhabend wären und entsprechend Marktwirtschaften bevorzugen, wenn sie die Wahl haben.

      Insofern möchte ich Sie ermutigen, sich nicht in einer pessimistischen Weltsicht zu verlieren: Niemand Innerweltliches hat im Verborgenen alle Strippen in der Hand, wir können manches besser machen. 🙂

  10. Pingback: Anonymous

  11. Pingback: Umleitung: Von Hassmails bis zur Müllentsorgung. | zoom

  12. Noch was zur Aussagekraft von Argumenten gegen Verschwörungstheorien:

    Die Verschwörung, dass Fliegen sicherer sei, als Autofahren, ist reines Glaubenskonstrukt, weil man es so in der Welt fixieren will, damit das Fliegen nicht unpopulär wird.
    Wenn man aber nämlich die Statistik, auf der diese Verschwörung fusst, umstellt und zwar von gefahrenen/geflogenen Kilometern auf begonnenen Fahrt/Flugantritt… also pro Strecke, egal, wie lang die sei, dann ergibt sich umgehend ein ganz anderes Bild dieser so unnachgiebig populierten „Sicherheit“ des Flugverkehrs.

    Schon die Aussage, dass es bei einem Zwischenfall beim Flug mit viel höherer Wahrwscheinlichkeit zum Totalausfall (also zum Tod aller Menschen im Flugzeug) kommt, als beim Autofahren, müsste jeden auf Sicherheit bedachten Menschen hinreichend Argument sein, um das Postulat des „sicheren Fliegens“ in den Orkus der Lügen und Verschwörungen zu befördern. Wenn das Flugzeug abstürzt, dann sind alle tot. Da geht nix dran vorbei. Das ist beim Auto anders.
    Und alle Menschen, die dennoch an diese Lüpge des sicheren Fliegens glauben, all diese Menschen haben leider ein völlig verqueres Bild von Welt und Geschehen darin. Sie sind schlicht zu dumm, um zu erkennen, welch windige Floskel sie da aufsitzen. Denen ist dann leider nicht zu helfen. Und ich lege deswegen keinen Kranz nieder – wie käm ich denn dazu?!

  13. Pingback: Reichsbürger, das Internet und die Bedrohung von Vernunft und Demokratie » Natur des Glaubens » SciLogs - Wissenschaftsblogs

  14. Pingback: Wenn Harald Lesch auf Terra X spektrum.de zu Chemtrails und Verschwörungsangst zitiert... » Natur des Glaubens » SciLogs - Wissenschaftsblogs

  15. Pingback: Vorträge zum Verschwörungsglauben vor der CDU Leonberg und den christlichen Hochschulgruppen Bamberg - Erfahrungen, die Mut machen » Natur des Glaubens » SciLogs - Wissenschaftsblogs

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben