Himmlische Nordlichter

Heute zur Abwechslung einmal „leichte Kost“! Nordlichter, das ist so etwas wie „Kunst am Himmel“. Ihren Ursprung haben diese spektakulären Naturphänomene im Teilchenwind, der in Protuberanzen auf der Sonne entsteht. Ein gewaltiger Materiestrom wird dabei von der Sonne in das Planetensystem hinaus geschleudert. Die irdische Magnetsphäre verhindert, dass diese hochenergetischen Teilchen auf die Erde prasseln; sie fängt sie ein, dabei interagieren die Teilchen in der Atmosphäre mit den Elektronen und Protonen des Sonnenwinds. Einfach nur schön! Alles Wissenswerte darüber in meiner Sendung. Für alle, die so etwas einmal real und in Natura sehen möchten, sei erwähnt: Als beste Jahreszeit, Nordlichter in Island oder Finnland zu beobachten, gelten die Monate September und Oktober sowie Februar und März, sagen die Experten. Alles Wissenswerte darüber in meiner Sendung.

Veröffentlicht von

Ich habe viele Jahre journalistisch im Bereich Wissenschaft und Technologie gearbeitet, später dann mit meiner kleinen Beratungsfirma als Medienexpertin. 2010 erfüllte ich mir meinen großen Traum und gründete den Spartensender HYPERRAUM.TV, für den ich eine medienrechtliche Rundfunklizenz erteilt bekam. Seither mache ich als One-Woman-Show mit meinem „alternativen TV-Sender“ gewollt nicht massentaugliches Fernseh-Programm. Als gelernte Wissenschaftshistorikern habe ich mich gänzlich der Zukunft verschrieben: Denn die Vergangenheit können wir nur erkennen, die Zukunft aber ist für uns gestaltbar. Wir sollten versuchen, nicht blind in sie hinein zu stolpern!

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +