Willkommen zum HLF-Blog

Es ist das erste Treffen seiner Art. Ende September werden in Heidelberg die klügsten Köpfe der Informatik und Mathematik zusammen eine Woche beim Heidelberg Laureate Forum (HLF) sein – vom 22. bis 27. September, 2013. Der Superlativ ist erlaubt, denn es werden rund 40 Laureaten erwartet, die mit den Spitzenpreisen dieser Fachgebiete – Abelpreis, Fields-Medaille, Turing Award, Nevanlinna-Preis – ausgezeichnet sind. Damit nicht genug, kommen auch noch 200 exzellente Nachwuchswissenschaftler in die schöne Universitätsstadt am Neckar.

Ähnlichkeiten zur Lindauer Nobelpreisträgertagung, bei der ich Stammgast bin, sind durchaus vorhanden und auch nicht weiter verwunderlich. Denn die Ziele ähneln sich. Auf der deutschen offiziellen HLF-Seite ist etwa nachzulesen:

„Das Heidelberg Laureate Forum bietet ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern der Mathematik und Informatik die einzigartige Möglichkeit die bedeutendsten Wissenschaftler ihres Fachbereiches zu treffen. In Vorträgen, Gesprächen und bei gemeinsamen Ausflügen lernen sich die Wissenschaftlergenerationen intensiv kennen und schätzen. Erfahrungen wie diese sind für junge Forscher von unermesslichem Wert, liefern sie doch Inspiration und Motivation für wissenschaftliche Höchstleistungen. Aufzeichnungen der Vorträge des Forums werden im Medienarchiv nach der Veranstaltung abrufbar sein.“

 

Offiziell starten wir kommenden Montag, den 16. September 2013. Wir haben schon einiges im Hintergrund vorbereitet. Einzelne Portraits von teilnehmenden Mathematikern und Informatikern etwa, die während des HLF ihre Vorbilder treffen werden. Was erwarten sie? Was forschen sie eigentlich? Während des Forums berichten wir natürlich laufend über Vorträge und Panel-Diskussionen. Wir hoffen, einige Laureaten für Interviews zu gewinnen und sind sehr gespannt, auf die Themen, die Nachwuchsforscher für besonders relevant halten. Sie können dazu in einzelnen Workshops diskutieren.

Wir berichten mit einem internationalen Team aus Wissenschaftlern, Journalisten und Bloggern sowohl in einem deutschsprachigen als auch in einem englischsprachigen Blog. Mehr über die Blogteams gibt es hier zur Nachlese:

German Blog Team

English Blog Team

Wir laden außerdem alle #hlf13-Teilnehmer ein, auf jeden Fall die Kommentarfunktion zu nutzen und sogar mit uns zu bloggen! Wir haben extra einen Gast-Blog eingerichtet, in den wir einzelne Beiträge von Teilnehmern aufnehmen können. Eine einfache E-Mail mit Text, Bild und kurzer Selbstbeschreibung genügt!


Ergänzend zum Blog gibt es auf Twitter und Facebook laufend aktuelle Informationen.

Der Hashtag für das diesjährige Forum lautet #hlf13 (Heidelberg Laureate Forum 2013).

Beatrice Lugger

Veröffentlicht von

Beatrice Lugger ist Diplom-Chemikerin mit Schwerpunkt Ökologische Chemie. Neugierde und die Freude daran, Wissen zu vermitteln, machten aus ihr eine Wissenschaftsjournalistin. Sie absolvierte Praktika bei der ,Süddeutschen Zeitung' und ,Natur', volontierte bei der ,Politischen Ökologie' und blieb dort ein paar Jahre als Redakteurin. Seither ist sie freie Wissenschaftsjournalistin und schreibt für diverse deutsche Medien. Sie war am Aufbau von netdoktor.de beteiligt, hat die deutschen ScienceBlogs.de als Managing Editor gestartet und ist seit 2008 Associated Social Media Manager der Lindauer Nobelpreisträgertagung, seit 2012 des Nobel Week Dialogue und seit 2013 des Heidelberg Laureate Forum. Kommunikation über Wissenschaft, deren neue Erkenntnisse, Wert und Rolle in der Gesellschaft, kann aus ihrer Sicht über viele Wege gefördert werden, von Open Access bis hin zu Dialogen von Forschern mit Bürgern auf Augenhöhe. Seit 2012 ist sie stellvertretende Wissenschaftliche Direktorin des Nationalen Instituts für Wissenschaftskommunikation, NaWik. Sie twittert als @BLugger.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +