Hinter den Kulissen des Forums

Gwen Spencer, Foto: Marlene Knoche

Sonntag Abend hatte ich die Gelegenheit mit einigen der Young Researchers Bekanntschaft zu schließen. Zwei von ihnen möchte ich hier aufgrund einer kleinen netten Begebenheit erwähnen, da ein Blog ja nicht nur Bericht erstatten, sondern auch Geschichten erzählen soll.

Während der Reputation in der Stadthalle bin ich mit Gwen Spencer, einer jungen Mathematikerin aus den USA ins Gespräch gekommen. Das besondere Etwas, das mich zu einem Bericht über sie als Blick hinter den Kulissen veranlasst hat, ist ihre Kette. Diese Kette stellt ein Diagramm aus ihrem ersten Paper dar, welches sie für die APPROX RANDOM Konferenz eingereicht hat.

Manish Mishra, Foto: Marlene Knoche

Der Zweite Nachwuschsforscher, ebenfalls Mathematiker, ist Manish Mishra. Er ist Postdoc von der Hewbrew University of Jerusalem, Israel. Den aus Indien stammenden, jungen, sympathischen Forscher habe ich auf dem Heimweg vom SAP-Synfonie Konzert getroffen und ihm mit einer kleinen Skizze den Weg zu seinem Hotel erleichtert. Schließlich hatten wir ein sehr nettes Gespräch!

Veröffentlicht von

ist Masterstudentin der Informatik an der Hochschule Zittau/Görlitz. Die gebürtige Zittauerin bloggt auf Sanguinik.de über Kunst, Informatik und verschiedene Veranstaltungen. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für Kultur und organisiert unter anderem den Linux Stammtisch in Görlitz. Auf Twitter ist sie unter @SanguinikDE zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
-- Auch möglich: Abo ohne Kommentar. +