Blog-Auslese – Kosmologs räumen ab!

Blog AusleseNun stehen sie fest – die Gewinner der Wissenschaftsblog-Auslese 2009. Viel Lesestoff hatte die Jury – ausgezeichnet hat sie nun die 14 besten wissenschaftlichen Blogartikel des vergangenen Jahres. Unter diesen fallen die Kosmologs mit gleich vier Gewinnern besonders auf!

Hier sind sie nun, die besten Wissenschaftsblogs 2009:

Mein Herzlicher Glückwunnsch an alle Gewinner! Die beiden fett gedruckten Titel sind übrigens so etwas wie die Highlights der Jury, ansonsten hat die Reihenfolge keine Bedeutung.

Mein besonderer Glückwunsch geht an Michael Khan, der gleich zwei mal abgeräumt hat! Je ein Artikel von Carolin Liefke (der ich an dieser Stelle auch noch mal herzlich zur neuen, spannenden Aufgabe im Haus der Astronomie gratuliere) und dem Autor dieser Zeilen sind auch dabei. Und nicht zu vergessen – auch Helmut Wicht (2 Beiträge) und Lars Fischer aus der Scilogs-Familie zählen zu den Gewinnern… 

Dass ich nun schon zum zweiten Mal dabei bin freut mich natürlich sehr! Auch wenn mich die Wahl doch etwas überrascht hat – denn meinen Gewinnerartikel "Ein Teller Linsen auf dem Mond" hatte ich selbst gar nicht unter meinen besten Stücken verbucht. Er entstand eher zwischendurch, als ich mich mal wieder über eine merkwürdige Meldung aus den unendlichen Weiten des WWW gewundert habe. Manchmal sind es eben die kleinen, ungeplanten Texte, die gut ankommen…

Überhaupt – die Astronomie ist mit 6 aus 14 Artikel überproportional vertreten, denn auch Ludmila Carone und Florian Freistetter von den Scienceblogs freuen sich über eine Auszeichnung. Liegt es daran, dass 2009 das internationale Jahr der Astronomie war, die Astronomie viele interessante Themen liefert – oder wir einfach die besten Blogger haben? 😉 

Jan Hattenbach

Mit dem Astronomievirus infiziert wurde ich Mitte der achtziger Jahre, als ich als 8-Jähriger die Illustrationen der Planeten auf den ersten Seiten eines Weltatlas stundenlang betrachtete. Spätestens 1986, als ich den Kometen Halley im Teleskop der Sternwarte Aachen sah (nicht mehr als ein diffuses Fleckchen, aber immerhin) war es um mich geschehen. Es folgte der klassische Weg eines Amateurastronomen: immer größere Teleskope, Experimente in der Astrofotografie (zuerst analog, dann digital) und später Reisen in alle Welt zu Sonnenfinsternissen, Meteorschauern oder Kometen. Visuelle Beobachtung, Fotografie, Videoastronomie oder Teleskopselbstbau – das sind Themen die mich beschäftigten und weiter beschäftigen. Aber auch die Vermittlung von astronomischen Inhalten macht mir großen Spaß. Nach meinem Abitur nahm ich ein Physikstudium auf, das ich mit einer Diplomarbeit über ein Weltraumexperiment zur Messung der kosmischen Strahlung abschloss. Trotz aller Theorie und Technik ist es nach wie vor das Erlebnis einer perfekten Nacht unter dem Sternenhimmel, das für mich die Faszination an der Astronomie ausmacht. Die Abgeschiedenheit in der Natur, die Geräusche und Gerüche, die Kälte, die durch Nichts vergleichbare Schönheit des Kosmos, dessen Teil wir sind – eigentlich braucht man für das alles kein Teleskop und keine Kamera. Eines meiner ersten Bücher war „Die Sterne“ von Heinz Haber. Das erste Kapitel hieß „Lichter am Himmel“ – daher angelehnt ist der Name meines Blogs. Hier möchte ich erzählen, was mich astronomisch umtreibt, eigene Projekte und Reisen vorstellen, über Themen schreiben, die ich wichtig finde. Die „Himmelslichter“ sind aber nicht immer extraterrestrischen Ursprungs, auch in unserer Erdatmosphäre entstehen interessante Phänomene. Mein Blog beschäftigt sich auch mit ihnen – eben mit „allem, was am Himmel passiert“. jan [punkt] hattenbach [ät] gmx [Punkt] de Alle eigenen Texte und Bilder, die in diesem Blog veröffentlicht werden, unterliegen der CreativeCommons-Lizenz CC BY-NC-SA 4.0.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Huch, ich bin ja auch dabei

    Gerade als Neu-Blogger (kann man das noch so sagen, wenn man jetzt auch schon fast ein Jahr dabei ist?) fühle ich mich besonders geehrt auserkoren worden zu sein. Jedenfalls ist das ein Ansporn mehr, in diesem Jahr fleißig weiterzumachen 🙂

  2. Gratulation!

    Das ist ja wirklich eine Überraschung! Meine herzlichen Glückwünsche gehen an Carolin, Michael und Jan für ihre ausgezeichneten Kosmologs-Beiträge, aber natürlich auch an alle anderen Gewinner der Wissenschaftsblogs-Auslese! Ihr könnt stolz sein auf dieses Prädikat!

  3. Herzlichen Glückwunsch…

    …an die Gewinner der Blog-Auslese aus dem Kreis der Kosmologs, vor allem an Carolin, verbunden mit den besten Wünschen für Heidelberg.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben