Saturn, Antares, Mond, Mars … erwischt.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Da sind tatsächlich noch Sterne am Himmel. Ich konnte sogar eine ganze Menge davon gleichzeitig sehen, zudem auch noch den Mond und zwei Planeten. Hier der Beweis:

Der Mond, Mars, Saturn und Antares am 17.6.2016. Canon EOS6D mit Leitz Summicron-R 50mm

Credit: Michael Khan, Darmstadt / Der Mond, Mars, Saturn und Antares am 17.6.2016. Canon EOS6D mit Leitz Summicron-R 50mm


Ja, ich weiß. Da ist ein lens flare. Mit ein bisschen mehr Abblenden wäre der vielleicht kleiner geworden.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hatte ‚meinen‘ Mond-Lensflare für die Aufnahmen hier (unten) – Schnappschüsse unterwegs ohne Stativ bei völlig unerwarteter Sichtung des Quartetts – durch Platzieren des Mondes nahe des oberen Bildrandes so weit nach unten verlagert, dass er dann abgeschnitten werden konnte. Bewährte Strategie auch bei grellen Sonnenuntergängen.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben