Heute Nacht: Halbschatten-Mondfinsternis

Am späten Abend des 18. Oktober 2013 wird der Mond den Halbschatten der Erde streifen. Beginn: 23:50 38 MESZ, Maximum 01:50:17 MESZ am 19.10., Ende 03:49:49 MESZ. Wir haben Vollmond (sonst gäbe es ja auch keine MoFi). Der Aufgang ist in Deutschland um etwa 18:10, je nachdem, wo Sie wohnen, der Monduntergang nach 7 Uhr früh.

Mehr dazu hier (zum Glück ist die NASA ja jetzt wieder online). Hier als PDF speziell für den 18.10.2013.

Anmerkung: Der ursprünglich falsche Titel des Artikels „Partielle Mondfinsternis“ wurde inzwischen nach Hinweisen von Kommentatoren korrigiert. Im Text stand es von vorneherein richtig.

Michael Khan

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder. Neben meinem hauptberuflichen Engagement bin ich auch privat als Hobbyastronom aktiv, mein Interesse gilt hauptsächlich der Planetenbeobachtung. Zudem versuche ich, interessierten (insbesondere jungen) Laien die Faszination der Raumfahrt in öffentlichen Vorträgen, auch in Schulen, nahezubringen. Mein besonderes Anliegen ist es, in der Öffentlichkeit das Interesse an den Naturwissenschaften zu wecken. ---------------------------------------------------------------- Eines muss ich noch erwähnen. Eigentlich handelt es sich dabei um Selbstverständlichkeiten. Dennoch zeigt die Erfahrung, dass solche expliziten Hinweise notwendig sind. Grundsätzlich sind Kommentare zu allen meiner Artikel willkommen, von wem auch immer. Dennoch erwarte ich die Einhaltung gewisser, sicher nicht übermäßig restriktiver Regeln: Kommentare sollen sich auf das Thema des Artikels beziehen. Ist dies nicht der Fall, zerfasert die Diskussion in Privatgespäche einzelner Diskutanten. Ferner ist es nun einmal so, dass einige wenige Individuen dazu neigen, Blogs einfach für ihre eigenen Zwecke zu kapern und die Diskussion zu einem Thema umlenken, das sie selbst interessiert, aber beliebig weit vom Thema des aktuellen Artikels ist. Elementare Höflichkeit gebietet, das zur Kenntnis zu nehmen, was ein Blogautor geschrieben hat. Ich behalte mir vor, einzelne Artikel, bei denen ein solcher Sachverhalt erkennbar ist, aus der Kommentarliste zu entfernen. Es ist natürlich so, dass es hier eine gewisse Grauzone gibt. Im Zweifelsfall lasse ich mit mir reden. Beim folgenden Punkt bin ich nicht mehr diskussionsbereit: Kommentare, in denen vorwiegend oder ausschließlich über meine Person oder über Dritte spekuliert wird, insbesondere dann, wenn dabei beleidigende, abwertende oder verächtlich machende Äußerungen verwendet werden, werden gelöscht. Kommt es bei einem Kommentator wiederholt zu solchen Vorfällen, muss er damit rechnen, in meinem Blog gesperrt zu werden. Dies gilt auch dann, wenn ein Kommentator sein kritikwürdiges Verhalten in einem anderen Blog im scilogs-Umfeld, aber noch nicht in "Go for Launch" begangen hat.

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Eine Partielle Mondfinsternis wäre es erst dann, wenn der Mond partiell in den Kernschatten der Erde eintritt. Der verlinkte NASA-Text, spricht von einer “ penumbral lunar eclipse“ – einer Halbschattenfinsternis.

  2. Den Titel solltest du ändern, das ist keine partielle Mondfinsternis, sondern eine partielle Halbschattenfinsternis: http://de.wikipedia.org/wiki/Mondfinsternis#Partielle_Mondfinsternis

    Halbschattenfinsternisse sind meist sehr unauffällig. Die letzte konnte ich gerade so sehen, eine Ecke des Monds war einen Hauch dunkler als der Rest. Andere Beobachter haben gar nichts erkennen können. Fotografisch ist eine Halbschattenfinsternis leichter zu dokumentieren. Vom Eindruck einer partiellen Mondfinsternis (wenn der Mond teilweise in den Kernschatten der Erde eindringt, und wie „angebissen“ ausschaut) ist eine Halbschattenfinsternis weit entfernt.

    PS: das neue Captcha der Scilogs (oder wie das heißt) ist eine Zumutung.

    • PS: das neue Captcha der Scilogs (oder wie das heißt) ist eine Zumutung.

      Schön, dass das auch mal einer der Blogautoren merkt. 🙂
      Ich empfinde es ja auch als weitere Zumutung, dass ich dafür die Skripte von google frei geben muss, denn sonst erscheinen die Captchas erst gar nicht.

  3. Da muss ich den anderen zustimmen, hier ist eine partielle Halbschattenfinsternis vorhanden 🙂
    Ich freu mich auf jeden Fall schon und hoffe wenigstens diesesmal etwas davon zu sehen

    lg Tim

    • Michael Khan

      OK, Leute, Danke für die Hinweise, die Überschrift ist korrigiert und im Artikel ist ein entsprechender Hinweis angefügt. Für den Slug ist es zu spät.

    • Michael Khan

      Ich will auch endlich mal wieder ‚raus auf die nächtliche Wiese, über mir der Sternenhimmel. Wetter.de sagt für meinen Wohnort eine klare Nacht voraus, accuweather.com das Gegenteil. Angenommen, es wird klar, dann gibt es ja jede Menge zusehen. Einmal die Halbschattenstreifung, aber ab rund 4 Uhr dann auch Mars und ISON.

      Auf dieses APOD möchte ich auch mal hinweisen. Das zeigt aber eine totale Finsternis.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben