Mars und Venus am Abend des 27.1.

Ein Beitrag zum Thema „Astronomie in der Stadt“: Venus und Mars, beide aktuell gut am Abendhimmel zu beobachten, hier in einer Spontanaufnahme von mir, gestern, Freitag, 27.1.2017.

Mars und Venus über Darmstadt im Winkelabstand von etwa 6 Grad am Abend des 27.1.2017, 19:45 MEZ. Canon EOS600D mit Leica Elmarit-R 180mm, F/5.6, ISO 800, 1 s

Credit: Michael Khan, Darmstadt / Mars und Venus über Darmstadt im Winkelabstand von etwa 6 Grad am Abend des 27.1.2017, 19:45 MEZ. Canon EOS600D mit Leica Elmarit-R 180mm, F/5.6, ISO 800, 1 s

Mars war in einer Entfernung von 1.821 AE, Venus von 0.572 AE.

Die Magnitude von Mars lag bei etwa +1.4, die der Venus bei etwa -4. Das heißt, die Helligkeit der beiden unterschied sich etwa um den Faktor 145. Erscheint so erst mal gar nicht unplausibel angesichts der Aufnahme.

Es war etwas diesig, wodurch besonders die Venus nochmals akzentuiert wird. Im Hintergrund ein paar Sterne aus dem Sternbild Fische.

Ich bin Luft- und Raumfahrtingenieur und arbeite bei einer Raumfahrtagentur als Missionsanalytiker. Alle in meinen Artikeln geäußerten sind aber meine eigenen und geben nicht notwendigerweise die Sichtweise meines Arbeitgebers wieder.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Wir waren letzten Monat in Indien und hatten an einigen Abenden im Dekkan Hochland wirkliche Dunkelheit. Da war das Bild überwältigend.

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben