Der Fischblog-Adventskalender 2012 – vierundzwanzigstes Türchen

Eine Botschaft von der ISS an die gesamte Menschheit. Frohe Weihnachten!

Veröffentlicht von

www.fischblog.com

Ich bin gelernter Chemielaborant und habe ab 1999 in diesem Beruf gearbeitet. Anschliessend habe ich an der Uni Hamburg Chemie studiert. Seit dem Abschluss Ende 2006 veröffentliche ich Beiträge in meinem Fischblog und verkaufe Artikel an andere Publikationen. Seit 2008 wohne ich im Raum Heidelberg und bin bei Spektrum der Wissenschaft für das Blogportal Scilogs verantwortlich. Daneben arbeite ich als freier Journalist und Redakteur unter anderem für die digitalen Angebote von Spektrum, veröffentliche auf verschiedenen Social-Media-Plattformen und experimentiere mit Mobile Reporting. Zu meiner Webseite

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Dir auch…

    schöne Weihnachten! Der Adventskalender war bzw. ist super. Ich hoffe, es gibt im nächsten Jahr wieder einen! 🙂

  2. @Fischer Offtopic

    Guten Tag Herr Chefredakteur,
    Ist ihr Artikel über Blei->Kriminalität noch irgendwo online? Ich würde den gerne mal an blog.fefe.de schicken.

    Grüße

  3. @Lars Fischer

    Na dann gibt es hier eine neue:
    http://www.sciencedirect.com/…/S0160412012000566

    hier der passende journalismus Artikel der noch ein paar ältere Studien zitiert. Unter anderem „DEINE“.
    Eine Review des neuen Artikels wäre vielleicht interessant…

  4. @Lars Fischer

    Ich finde aus dem Zeitungsartikel ziemlich beeindruckend:
    „Put all this together and you have an astonishing body of evidence. We now have studies at the international level, the national level, the state level, the city level, and even the individual level. Groups of children have been followed from the womb to adulthood, and higher childhood blood lead levels are consistently associated with higher adult arrest rates for violent crimes. All of these studies tell the same story: Gasoline lead is responsible for a good share of the rise and fall of violent crime over the past half century.“

  5. Danke.

    Den Artikel auf MJ hab ich gesehen, der geht ja jetzt wild rum in der Blogosphäre. Die Grundidee mit dem Zusammenhang von Blei und Kriminalität scheint mir ganz solide zu sein, man darf es m.E. aber auch nicht übertreiben beim Interpretieren bzw. weiterspinnen (cf. Untergang des Römischen Reiches).

    Was hat denn Fefe damit zu tun?

  6. @Lars Fischer

    http://blog.fefe.de/?ts=ae17519f

    Fefe und Frank haben übrigens bei einem wesentlich älteren Fnord-Jahresrückblick diese ältere Studie mal gezeigt. Durch Recherchen hab ich dann zu deinem Fischblog gefunden…. Aber die ältere Studie war ja schon im Newsartikel, deswegen hab ich Sie ihm nicht geschickt…

Schreibe einen Kommentar




Bitte ausrechnen und die Zahl (Ziffern) eingeben